Lambdasonde

Hier kommt alles rein, was zum Lexikon gehört

Lambdasonde

Beitragvon Psychedelic » Fr, 13 Jan 2006, 10:09

Ich versuch mal einfach zu erklären was eine Lambdasonde ist und wie sie funktioniert.
In unseren geliebten Samurai steckt eine einfache EGO (Exhaust Gas Oxygen = unbeheizte Abgassonde) Lambdasonde, das Signal wird über das schwarze Kabel und Masse (Gehäuse) an das Steuergerät geleitet.

Wie funktioniert eine Lambdasonde ?
In der Lambdasonde befindet sich eine poröse Keramikschicht die mit Zirkondioxyd (ZrO2) beschichtet ist. Ab einer Temperatur von ca. 300Grad können hier Sauerstoffionen durch das Material von Außen in den Abgasbereich durch die Sonde wandern (Ausgleichsbestreben - Dalton Gesetz), hierbei wird eine Spannung erzeugt.
Bei Fetten Gemisch (Sauerstoffmangel) ist ein größeres Ausgleichsbestreben vorhanden, dadurch wird eine höhere Spannung abgegeben (0.5-1 Volt).
Bei magerem Gemisch (Sauerstoffüberschuß) gibt es ein geringeres Ausgleichsbestreben, es entstehen geringe Spannungen (0,1-0,5 Volt).

Wenn man bei laufendem Motor ein Oszilloskob an die Sonde anschließt, ist ein schönes Sägezahn-Muster zu sehen sein, jede Spitze steht für eine Verbrennung (Zylinder). Bei Kaltem Motor sollten die Werte der Spitzen im Bereich von ca. 0,6-1 Volt liegen. Ist der Motor warm sollte sich das ganze auf ca. 0.4-0.7 Volt einpendeln.
Genau kann man hierzu keine Aussage machen, da das Steuergerät andauernd auf Grund der Lambdasignale das Gemsich anpasst.
Ich liebe Alles was BrumBrum macht. ;-)
Benutzeravatar
Psychedelic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2768
Registriert: Mo, 19 Sep 2005, 21:42
Wohnort: Mering

Beitragvon offroad4fun » Fr, 13 Jan 2006, 18:38

Benutzeravatar
offroad4fun
Moderator
 
Beiträge: 4001
Registriert: Do, 11 Aug 2005, 11:08
Wohnort: 3730 Eggenburg
Meine Fahrzeuge: Jeep Cherokee
Suzuki Samurai (Umbau)
Suzuki SJ413 (Umbau)
VW LT35 "Feuerwehr"
Suzuki Swift 4x4


Zurück zu Lexikon Bearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder