RKE-Ventil reinigen (Vergasermotor G13A)

Motor, Kupplung, Getriebe, Kardanwellen, Differentiale, ...

RKE-Ventil reinigen (Vergasermotor G13A)

Beitragvon black-shogun » Fr, 14 Feb 2014, 0:25

Hallo Vergaserfreunde,

ihr probiert mal wieder ewig mit den Vergasereinstellungen herum und die Karre läuft (insbesondere im Leerlauf) trotzdem nicht geschmeidig :?:

Dann könnte ein verstopftes Ventil der Rückführenden Kurbelwannenentlüftung (RKE) die Ursache sein. Ich zitiere hier mal das WHB: "...den Vergaserleerlauf also nie einstellen, bevor nicht RKE-Ventil und die Schläuche überprüft sind."

Das RKE-Ventil reguliert die Luftmenge, die aus dem Kurbelgehäuse in den Ansaugkrümmer gelangt. Leider können sich im Ventil und den dazugehörigen Schläuchen tatsächlich extreme Verkrustungen bilden, insbesondere wenn der Ölabscheider im Ventildeckel nicht mehr richtig funktioniert. Daher kann sich eine Reinigung lohnen. Das Ventil ist direkt im Ansaugkrümmer eingeschraubt und lässt sich schnell ausbauen, auch ohne den Vergaser abzumontieren. Man nehme einen Ratschenschlüssel, eventuell klappt es auch mit einer langen Nuss.

Bild

Reinigung:
- Ventil und T-Verbinder der Gummischläuche über 1-2 Tage in Vergaserreiniger/Bremsenreiniger einlegen in luftdichtem Behälter, z.B. Marmeladenglas. Ab und zu vorsichtig durchschütteln.
- Gut trocknen lassen. Das schmierige Öl ist nun entfernt, es bleibt eine trockene Kruste in den Teilen zurück.
- Mit Draht o.ä. die Kruste aus allen Öffnungen herauskratzen. Das Ventil ist relativ unempflindlich, da alle enthaltenen Teile aus Metall bestehen.
- Ventil zum Schluss mit ein wenig WD-40 schmieren und auf Funktion und Leichtgängigkeit prüfen (siehe WHB Seite 5-9).
- Nicht vergessen auch die Gummischläuche mit Vergaserreiniger durchzuspülen.


Hier könnt ihr sehen, was in meinem Ventil enthalten war :shock: :aiwebs_001 :aiwebs_016 :-X :aiwebs_029

Bild

Viel Erfolg und Grüße
Jörg
Mein Projekt: H-Kennzeichen am SJ413

Der Vergaser macht, was ich will! 8)
Benutzeravatar
black-shogun
Forumsmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo, 16 Dez 2013, 4:20
Wohnort: Baden-Baden

Beitragvon Suomi74 » Fr, 14 Feb 2014, 20:46

OHA, Danke für den Tip.
Werd ich auch mal machen. :thumbsup: ::danke::
Suzuki Samurai (Vergaser)
Suomi74
Forumsmitglied
 
Beiträge: 308
Registriert: Mo, 04 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Kemi - Finnland
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Vergaser


Zurück zu Anleitungen: Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wundi