Radlagerwechsel an der Hinterachse vom SJ

Motor, Kupplung, Getriebe, Kardanwellen, Differentiale, ...

Beitragvon traildriver » Do, 14 Mär 2013, 6:50

Das muß erstmal fühlbar leicht in die Verzahnung im Diff rutschen ,tut sich die Achse damit schwer ist sie entweder leicht krumm oder die Verzahnung ist in Mitleidenschaft gezogen worden.Dies merkt man beim Ausbau kaum da man ja meißt mit erhöhtem Wiederstand rechnet wenn das Lager etwas im Achsrohr "eingegammelt" ist.Sollte die Steckachse aber leicht in die Verzahnung gehen liegt das Lager ja schon mal ca 10% im Achsrohr ,dann nehme ich einen Holzklotz und treibe die Achse mittig schlagend vorsichtig ins Achsrohr das geht eigentlich sehr einfach (soll es zumindest).Meißt ziehe ich außen etwas Dichtmasse ums Lager das verhindert ein festrosten verklebt aber das Lager im Rohr was sich aber beim nächstenmal leicht wieder lösen läßt! :wink:
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Beitragvon Toxic » Do, 14 Mär 2013, 8:47

Verzahnung im Diff war kein Thema, sauber ist der Lagersitz auch.
Dennoch habe ich echte Probleme, die Welle/das Lager die letzten 2mm rein zu bekommen :evil:

Noch mal raus und schauen?
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Beitragvon Zimbo » Do, 14 Mär 2013, 10:23

Toxic hat geschrieben:Noch mal raus und schauen?


Besser ist wohl... Meine Steckachsen gingen auch immer problemlos mit leichtem Klopfen rein.

Grüße!
André

PS: Haste auch wirklich die richtigen Radlager bekommen? Keine mit Bund oder 2mm breitere oder so? :wink: Sowas passiert den besten Schraubern...
Samurai verkauft - jetzt mit Landrover Defender 110SW TD5 unterwegs
Benutzeravatar
Zimbo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 822
Registriert: Fr, 29 Jan 2010, 19:34
Wohnort: Lübeck

Beitragvon Toxic » Do, 14 Mär 2013, 11:43

Ich habe die Radlager usw beim Sammy geordert und gehe einfach davon aus, daß es die Richtigen sind!
Die Alten hatten einen Absatz am Innenring, die Neuen haben keinen Absatz, dafür aber einen kleinen Distanzring.
nebeneinander gelegt hatten sie die gleiche Höhe (nur kurz geschaut, nicht gemessen)

Es fehlen wirklich nur ca. 1-2mm :evil:

Dann nehme ich die Welle nochmal raus und schau mir das an :mad:

Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Beitragvon ohu » Do, 14 Mär 2013, 11:48

Hast du den Distanzring auch außen beigelegt? Also Distanzring, Lager, Schrumpfring? :wink:

Eigentlich dürfte die Steckachse innen im Diff nirgendwo anstehen, da ist noch etwas Luft. Wenn dann hängts im Lagersitz oder vielleicht am Simmerring?
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3994
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Beitragvon Roger » Do, 14 Mär 2013, 11:53

Baust du nicht gleich auf Scheibenbremse um ???? Hast du da was vergessen ???? :)
Roger
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3273
Registriert: Do, 11 Dez 2008, 21:50
Wohnort: Mecklenubrg Vorpommern

Beitragvon Toxic » Do, 14 Mär 2013, 11:57

ohu hat geschrieben: Distanzring, Lager, Schrumpfring?


Genau die Reihenfolge! Hab mir das alte Lager angeschaut, da war der Bund vom Innenring auch zur Bremse hin. Daher sollte das passen...


ohu hat geschrieben:dann hängts im Lagersitz oder vielleicht am Simmerring?


Simmering schließe ich jetzt mal aus: Der sitzt genauso tief wie der Alte (Ich hab erst eine Seite gemacht, um zu schauen, wie´s vorher war und immer wieder verglichen)

Ich vermute, daß sich irgendein Dreck unter dem Lager gesammelt/zusammen geschoben hat...Wobei ich eigentlich recht sauber arbeite :evil:

Mal schauen...
Danke für die Tips!

Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Beitragvon Toxic » Do, 14 Mär 2013, 18:37

Paßt!
Hatte sich doch´n büschen Dreck gesammelt...

Danke,
netten Tach noch!

Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Beitragvon fzr2racer » So, 28 Apr 2013, 18:07

was für einen innendurchmesser muss das rohr haben? Muss meine lager auch tauschen weil die spiel haben und beim fahren böse knarzen...
Will aber alles so gut es geht vorbereiten.. die schrumpfringe wollte ich kalt aufschlagen..
Sollte man das lager erwärmen oder auch kalt aufschlagen?
Benutzeravatar
fzr2racer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: Mo, 18 Jun 2012, 16:28
Wohnort: Hennef

Beitragvon pcasterix » Mi, 05 Mär 2014, 19:01

Hi,

der Schrumpfring hat innen ~ 35mm ( nicht ganz exakt durch die Verpackungsfolie gemessen )

Zum Aufpressen eignet sich 42er Rohr ( 1 1/4" ) mit 2 bis 3mm Wandstärke, billiges geschweißtes Rohr reicht völlig aus.

Muss da jetzt endlich ran, das linke Lager macht schon etwas länger Geräusche.
Seit den Donuts im Sand letzten Samstag in Fürstenau klackert es sogar schon mal in kaltem Zustand :?

Grüße
Peter
* Allradtechnik seit 1974 * http://www.pajeroinfo.de
Benutzeravatar
pcasterix
Forumsmitglied
 
Beiträge: 659
Registriert: Mi, 20 Aug 2008, 5:39
Wohnort: Wesel am Rhein
Meine Fahrzeuge: Samurai Cabrio " Allradkermit " BJ 1987 mit H-Kennzeichen, Vollrestaurierung 2008 ;
Geländewohnwagen " Offroadpuck " BJ 87, Umbau 2012 ;
Pajero V60 LWB 2005 auf 33", etwas modifiziert.

VorherigeNächste

Zurück zu Anleitungen: Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder