Achskeile einbauen bzw.Herzbolzen öffnen

Fahrwerke, Federn, Shakel, Dämpfer, ...

Achskeile einbauen bzw.Herzbolzen öffnen

Beitragvon Hr.Rossi » So, 21 Jan 2007, 2:56

Hallo zusammen!

Es gibt ja doch einige Gründe weshalb wir den Herzbolzen öffnen müssen.
Mal eine Lage mehr mal eine weniger.
Oder wie bei mir wenn man Achskeile verbaut um den Kadanwinkel zu verbessern.

Wenn man nur Keile einbauen will reicht es schon die Stoßdämpfer auszubauen und die Kadanwelle am Diff abzuschrauben.
Die Achse zu lösen und nach vor zu schieben,um genügend Platz zum arbeiten zu haben.(Bei der Hinterachse :wink: )

Wenn ihr aber an den Federn etwas verändern wollt würde ich schon empfehlen die Federn komplett auszubauen.
Was wieder ein Kapitel für sich wäre :roll: und nicht zu unterschätzen ist.
Darum gehe ich hier nicht auf das ausbauen der Achsen oder das zerlegen der Federn selbst ein,
und beginne mit den Bildern nach dem lösen der Hinterachse.
Falls Jemand auf der Suche nach Infos über Federnzerlegen und modifizieren von Federpaketen ist.
So kann ich ihn getrost die folgenden Links ans Herz legen :wink:
:arrow: Peci
:arrow: Haasa


Eins sollte gleich vorweg gesagt sein:
Es gibt hier viele Forenmitglieder die soetwas in ein paar Stunden erledigen,
nur muß man wissen das diese Leute ständig an ihrer Suzi schrauben.
Und sich sicher sein können das sie jede Schraube ohne große Probleme lösen können.
Wenn ihr aber eine alte Suzi gekauft habt und denkt das ihr das auch schnell mal macht.
Damit sie höher ist oder weicher im Gelände,was auch immer.
Dann kann ich euch nur warnen.
Das kann schnell in einem Alptraum enden :!:
Abgerissene Federbriden,Verbogene-gebrochene Schäkel oder festgerostete Gummibuchsen um nur ein paar Dinge zu nennen.
Bis man da wieder Teile hat und die Suzi wieder fahrbar ist kanns lange dauern. :?
Was uns aber nicht abhält :twisted: solange wir ein Zweitauto haben *gg*


Los gehts :aiwebs_017
Das sind die Keile die zwischen Achse und Federn kommen.
Bild

Damit die Achse auch wieder ordentlich gesichert ist muß man andere Herzbolzen verbauen.
Solche die über die Keile hinausstehen damit dort die Achse einrasten kann.
Ich hab meine Drehen lassen,die Maße dazu sind:
Kopfdurchmesser 14mm,länge des Kopfs 14mm(kürzen kann man immer falls zuviel vorsteht)
Gewinde M8,Gesamtlänge nach bedarf ablängen.
Bild

Hier habe ich die Achse nach vor geschoben.
Danach die Blattdeder mit zwei ordentlichen Schraubzwingen sichern!!!
Die Schraube lösen und den Herzbolzen herausziehen.
Bild
Bild

Den neuen Herzbolzen einsetzen,festschrauben und
auf die gewünschte Länge abschneiden.
Bild

Zwingen wieder lösen.
Danach den Keil auf den Herzbolzen stecken und die Achse auch.
Achsanschläge und Federbriden drauf und festschrauben.
(Die Federbriden werden übrigens noch entsprechend abgelängt :wink: )
Bild

Hier kann man schön sehen wozu der ganze Aufwand betrieben wurde.
Viele fahren auch mit Keilen ohne verlängerten Herzbolzen,wo die Achse nur von den Briden gehalten wird.
Jeder wie er meint,aber Sicherheit sollte immer vorgehen.
Am Geld kanns jedenfalls nicht liegen,denn solche Herzbolzen drecht einem Jeder Drecher um 15-20Euro inklusive Material.(wenns teuer ist)
Bild

Abschließend möchte ich die Mods und Profischrauber noch bitten.
Das sie nachbessern falls ich etwas vergessen oder falsch beschrieben haben sollte.
Damit auch wirklich gewährleistet ist,das alles OK ist.

Mfg Hr.Rossi
Benutzeravatar
Hr.Rossi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 600
Registriert: So, 19 Feb 2006, 16:05
Wohnort: Kärnten - Klagenfurt

Beitragvon Hoizfux » So, 21 Jan 2007, 11:52

Imbusschrauben M8 passen auch wunderbar als herzbolzen!!! sollten aber schon mindestens 10.9 oder so sein!
bzw die ich so zuhaus hab haben alle einen kopf mit 14mm!!!
Benutzeravatar
Hoizfux
Forumsmitglied
 
Beiträge: 10469
Registriert: So, 11 Sep 2005, 13:29
Wohnort: im schönen Berchtesgadener Land und in Salzburg

Beitragvon dietmar » So, 21 Jan 2007, 12:43

eh hoizfux !
ich weiß nicht wo du deine schrauben her hast aber meine m8 inbusschrauben haben einen kopfdurchmesser von 13 mm, habe nämlich gestern noch an der hinterachse gearbeitet und die originalen herzbolzen gegen m8 inbus ausgetauscht

:eek: :eek: :eek:
mfg dietmar
------------------------------------------------------

geht nicht, gibts nicht,

der SOF Opa,(Jahrgang 1953)
Bild
Benutzeravatar
dietmar
Forumsmitglied
 
Beiträge: 614
Registriert: So, 31 Dez 2006, 12:28
Wohnort: Trierweiler

Beitragvon Hoizfux » So, 21 Jan 2007, 12:46

keine ahnung wo ich die mal gekauft hab - war mal so ein kompletter satz!
und durch zufall entdeckte ich das die vom kopf her als herzbolzen passen!
Benutzeravatar
Hoizfux
Forumsmitglied
 
Beiträge: 10469
Registriert: So, 11 Sep 2005, 13:29
Wohnort: im schönen Berchtesgadener Land und in Salzburg


Zurück zu Anleitungen: Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder