Heizungsreinigung

Karosserie, Interieur, Anbauteile, Schutz, Bügel und Käfige, ...

Heizungsreinigung

Beitragvon Hoizfux » Fr, 02 Jun 2006, 1:12

Da bei SJ und Samurais häufig das problem auftritt, das die Heizung schlechte Leistung hat, hier die abhilfe (englisch, aber mit bildern):

http://www.izook.com/tech/samurai/basic ... rclean.htm
Benutzeravatar
Hoizfux
Forumsmitglied
 
Beiträge: 10469
Registriert: So, 11 Sep 2005, 13:29
Wohnort: im schönen Berchtesgadener Land und in Salzburg

Beitragvon Quadzei » Di, 24 Okt 2006, 20:28

Um dieses Problem zu vermeiden hab ich mir Fliegendraht/Gitter aus Kunststoff besorgt (Reste von einer Tür) mit ca. 1mm Quadrate,dann ein Rechteck etwa ein 1cm rundum größer geschnitten wie die Lufteinlässe auf der Haube unter dem Scheibenrahmen,nächster Schritt das Gitter zusammen gerollt und durch einen Schlitz des Lüftungsgitter geschoben dort wieder aus einander gerollt mit Stäbchen schön hingelegt und dann mit Häkchen aus Blumendraht gegen die großen Schlitze gezogen dann Stück für Stück mit Sekundenkleb erst gepunktet (deswegen das Gitter aus Kunststoff weil sich das leichter mit Sekundenkleb verbindet) dann großzügig überall mit dem Metall verklebt .Am nächsten Tag noch die Nebelreste des Klebs weg wischen ,fertig
Klingt zwar kompliziert und hat etwas von Flaschenschiff bauen ist aber halb so schlimm und nie wieder Blätter die einem zur Lüftung raus ins Gesicht blasen :-)
Grüßle Tommy
Benutzeravatar
Quadzei
Forumsmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: So, 22 Okt 2006, 10:10
Wohnort: Leonberg

Beitragvon muzmuzadi » Di, 24 Okt 2006, 20:47

Ich habe am Luftzufuhr des Geläses Fliegengitter eingebaut. Wenn das Gitter voll ist bzw. der Lüfter keine Leistung mehr bringt, ziehe ich das Ding auseinander und kann das Gitter reinigen.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12770
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Beitragvon Miniflüsterer » Mi, 25 Okt 2006, 9:34

muzmuzadi hat geschrieben:Ich habe am Luftzufuhr des Geläses Fliegengitter eingebaut. Wenn das Gitter voll ist bzw. der Lüfter keine Leistung mehr bringt, ziehe ich das Ding auseinander und kann das Gitter reinigen.


Könnte man an der Stelle nicht eine Art Schublade einbauen?

So wie beim Toaster der Krümelfang! :roll:

Der Boden der Schublade ist dann aus Fliegengitter.

Das ganze mit 4 Schrauben verschließen, dann muß das Gebläse nicht
auseinander genommen werden. :wink:
Gruß,

Georg
Der Miniflüsterer
Benutzeravatar
Miniflüsterer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 115
Registriert: Do, 19 Jan 2006, 13:03
Wohnort: Waltrop

Beitragvon JOE gs40xf » Do, 12 Apr 2007, 11:46

Der Englische Bericht wie man das Aufbohrt und dann Aussaugen kann ist richtig gut. Ich werd das bei meinem gleich mal ausprobieren. Von der Arbeit hab ich noch so runde Ausgestanzte Metallteile in verschiedenen Größen. Da könnte man auch das Bohrloch mit 2kleinen Blechschrauben wieder verschliesen.

Ich fahr SUZUKI und was ist eure Ausrede?
JOE gs40xf
Forumsmitglied
 
Beiträge: 999
Registriert: So, 04 Mär 2007, 15:56
Wohnort: Burgebrach

Beitragvon Enis » Mo, 04 Jun 2007, 22:57

hmm ob das zu 100% klappt ich weis es nicht ..berichtet mal :D ....ich hab das ganze teil rausgerissen und aufgemacht da war soviel scheisse drin das ich bezweifel das das alles der sauger rauskriegt...


gruß


Enis
Enis
Forumsmitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Do, 15 Jun 2006, 22:03
Wohnort: köln

Beitragvon Tschibo » Di, 05 Jun 2007, 8:46

also ich hab das schon bei vier susis gemacht. ob man allen dreck rausbekommt weiß ich nicht, weiß aber daß das ergebnis sensationell war in allen vier fällen. die öffnung hab ich allerdings mit panzertape zugeklebt. hält super und ist absolut dicht. mit sicherheit dichter wie wen man ne platte oder sonstiges anschraubt, da findet die luft immer irgendwie ne lücke zum rausblasen.
Tschibo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 229
Registriert: Do, 11 Aug 2005, 22:24
Wohnort: 78141 Schönwald

Beitragvon Kata.Kai » Mi, 06 Jun 2007, 9:01

Nichts anschrauben, ist doch viel zu viel Arbeit!
Bohrt das Loch im Lüfterkasten nur minimal größer als die Wasserablauflöcher im Fussraum und verschliesst das Loch mit eben so einem Gummistöpsel - hält auch dicht, macht keine Schweinerei wie Tape und sieht sehr sauber + beinahe orschinool aus... 8)

Greetz, Kai
Benutzeravatar
Kata.Kai
Forumsmitglied
 
Beiträge: 735
Registriert: Mi, 21 Jun 2006, 23:23
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon michi m. » Mi, 06 Jun 2007, 9:18

Raus geht mit Sicherheit alles. Und zwar dann, wenn man von den unteren Lüftungsschlitzen mit dem Kompressor mit wenig Druck !!!!!!!! durch den Wärmetauscher bläst und oben zugleich saugt.
Michi
Hompage des Geländewagensportvereins Graz
http://www.firma-moro.at.
michi m.
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4651
Registriert: Di, 23 Aug 2005, 20:04
Wohnort: Graz

Beitragvon blochbert » Mi, 06 Jun 2007, 20:22

Kata.Kai hat geschrieben:Nichts anschrauben, ist doch viel zu viel Arbeit!
Bohrt das Loch im Lüfterkasten nur minimal größer als die Wasserablauflöcher im Fussraum und verschliesst das Loch mit eben so einem Gummistöpsel - hält auch dicht, macht keine Schweinerei wie Tape und sieht sehr sauber + beinahe orschinool aus... 8)

Greetz, Kai



So einfach wärs wenn man manchmal mitdenkt =D> =D>
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

Nächste

Zurück zu Anleitungen: Karosserie & Interieur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder