ROSTTEUFEL!!

Karosserie, Interieur, Anbauteile, Schutz, Bügel und Käfige, ...

ROSTTEUFEL!!

Beitragvon blochbert » Mi, 18 Nov 2009, 20:08

traildriver hat geschrieben:
blochbert hat geschrieben:Da ich jetzt gerade den 4. Samurai restauriere und schon sehr sehr viele Fehler gemacht habe versuche ich dir einige Tips zu vermitteln.


Ich weis nicht ob du originale Bleche verwendest oder Meterware, ist auch egal. Wens original aussehen soll dann nimm die Bleche von Suzuki, bei meinem Bruder haben wir einige verbaut und die Qualität ist echt Spitze, die passen genau und sind vollständig, nicht nur Teile wie man sie im Nachbau bekommt, Nachteil ist der Preis.

Nimmst du Meterware dann nimm nicht zu starkes Blech, das summiert sich ganz schön wenn man viel einschweißt, meiner hat z.B. gut 1200kg Eigengewicht :shock:


Anhand der Fotos würde ich das doppelte Blech hinter den vorderen Sitzen ersetzen oder zumindest den Hohlraum öffnen, da ist zu 100% alles verrostet. Es gibt dann noch so blöde Stellen die man erstmal garnicht sieht, aber nach kurzer Zeit blüht es da dann auch, und zwar: An der A-Säule direkt untern Scheibenrahmen wo das Loch ist für die Scheibenrahmenbefestigung, da ist das Blech 3-fach :roll: , hab das gestern rausgeschnitten, von aussen war nichts und innen war alles faul, von innen siehst du aber dazu wenn du ganz unters Amaturenbrett kriechst und in die oberste Ecke schaust.

Gemeine Stellen sind auch unter dieser Antidröhnbeschichtung, die mußt du unbedingt abmachen, geht am Besten wenns kalt ist mit einem Hammer, einfach mit der flachen Seite losprellen dann werden auch keine Dellen und Beulen.

Tu die Gurte raus, in dem Hohlraum dahinter siehst du bis in den Schweller, da ist normalerweise auch immer Rost drin.

Hinten im Kofferraumboden ist das Blech 3 oder 4-fach, da rostet auch jeder noch so rostfreie Samu zu 100%.


Spar nicht beim Lack, nimmt keinen Kunstharzschmarrn oder sowas, hintnach ärgert man sich nur darüber.

Ich hoffe alles erwähnt zu haben, sonst einfach nachfragen, wennst Bilder einiger offener Hohlräume willst mach ich dir welche da ich eh gerade einen zerlegten in der Garage hab.


Gibts eigentlich eine spezielle Technikabteilung für das Thema Karosserie in dem man solche guten Tipps direkt findet ohne das man sich erst lang durch die Suchfunktion qälen muß? :roll:



Wer noch gute Anregungen hat nur her damit!
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

Beitragvon blochbert » Do, 26 Nov 2009, 20:28

Ich kopier mal den Text vom Suzi-mogga, wir arbeiten miteinander und feilen an der besten Lösung, das mit den 120x80er Formrohren geht wesentlich besser als mit den 80x80ern aber seht selbst.


suzi-mogga hat geschrieben:Also Blochbert und ich machen jetzt gerade die zweite Susi in Serie, was heissen soll - dieses mal wollen wir nach den Vielen zuvor, nochmals mehr richtig machen und verbessern. Das positive ist, du bist ein Neuling und weist keine Neulingsbedingten Ängste auf - und darauf aufbauend würde ich dir empfehlen, den Body als ganzes abzunehmen... aber davon abgesehen...( mal wirken lassen ....)

Auf alle Fälle würde ich ebenfalls die vorderen Kotflügel aus Gfk machen - für den Rest und da teilen sich die Meinungen, bist du je nach handwerklicher Fähigkeit schneller, wenn du sie dir selber anfertigst. Seitenwand, Radlauf und Einstieg sind so die Klassiker und sind wirklich einfach aus einer Kleinformat Tafel herzustellen. Wir haben die Seitenteile und untergeordnete Blechteile aus 1,0mm Blech gefertig, den Mittelsteg und Kofferraumboden aus 2,0mm Blech.
Die Einstiege haben wir diesesmal aus 120x80 mm Formrohren gemacht (nach langer Überzeugungsarbeit!!) und diese Variante ist wesentlich leichter zu handeln. Unser Umbaubericht wird wohl bald mal kommen, ... vielleicht ...

ps und wichtig: bei größeren Eingriffen immer darauf achten, dass sich dir die karosserie nicht verbiegt!!! -> temporär aussteifen!!
zur Insp. ein paar Fotos:

http://cid-8a6f7d54c6520ea1.skydrive.live.com/self.aspx/Maxi/RRk.jpg
http://cid-8a6f7d54c6520ea1.skydrive.live.com/self.aspx/Maxi/SWk.jpg
http://cid-8a6f7d54c6520ea1.skydrive.live.com/self.aspx/Maxi/RL2k.jpg
http://cid-8a6f7d54c6520ea1.skydrive.live.com/self.aspx/Maxi/GSk.jpg
http://cid-8a6f7d54c6520ea1.skydrive.live.com/self.aspx/Maxi/BSk.jpg
http://cid-8a6f7d54c6520ea1.skydrive.live.com/self.aspx/Maxi/RLk.jpg
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

Beitragvon Laubfrosch » Do, 03 Dez 2009, 20:40

Servus,

erst mal ein großes Lob für die saubere Arbeit und dafür dass ihr die Bilder hier reinstellt.

Da bei meinem Van demnächst beide Schweller und das Seitenteil samt Tankstutzen fällig sind würden mich weitere Bilder mit Details, insbesondere vom Schweller mit den Formrohren, brennend interessieren.

Falls es Bilder gibt, nur her damit!

::danke:: ....und macht weiter so!

Grüße aus Frankfurt
Holger
Suzuki - mach es zu Deinem Projekt!

... und so fing das Drama an:
http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?t=27516
(Hätte ich mal besser den Schraubenzieher liegen lassen!!!)
Benutzeravatar
Laubfrosch
Forumsmitglied
 
Beiträge: 162
Registriert: Mi, 31 Okt 2007, 13:51
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon blochbert » Do, 03 Dez 2009, 21:04

Bilder sind kein Problem, werde morgen nochmal genauere Details fotographieren, aber mit 120x80er Formrohren gehts echt um einiges besser als mit den 80x80ern. Bilder folgen.
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

Beitragvon sebbo » Do, 03 Dez 2009, 22:34

jo, schweller würd ich auch gern mal sehen von unten innenseite nach aus fotografiert... und sonst noch paar mehr fotos dazu... haben gerade nen 80x80 einbau hinter uns... soooo optimal fand ich das nun nich
Bild
Benutzeravatar
sebbo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2094
Registriert: So, 22 Jun 2008, 13:55
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon blochbert » Fr, 04 Dez 2009, 16:49

Habe hier mal wahllos einige Bilder eingestellt, wenns Fragen gibt nur her damit!


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

Beitragvon Tueddelsuzi » Di, 15 Dez 2009, 9:10

hab da mal eine frage zu:

auf einigen bildern sieht man ja doch noch rost, sei es oberflächen/ flugrost oder noch gammelig/rostige stellen an ecken.

strecht man dann mit gutem lack bzw grundierung über die rost ansätze oder macht man die vorher weg?? drahtbüste oder sowas??


ich hatte meinen radlauf hinten gemacht und bin aber nicht ganz fertig geworden und hatte den im sommer dann über nacht draussen stehen ( ging nicht anders) am nächsten tag hatten alle neuen blanken bleche schon rost. habs so gut es ging mit einer drahtbürste weggeschliffen und drüber lackiert.

ist doch dann aber auch nicht schön wenn ich mir gleich wieder flugrost ein lackiere oder??
91er Einspritzer Samu, noch Ukat, 410er Kühlergrill, Golf2 Blackchrome Scheinwerfer, Conferr Federgehänge, Rancho Add a Leaf.
Tueddelsuzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo, 11 Sep 2006, 21:20
Wohnort: Halver

Beitragvon blochbert » Di, 15 Dez 2009, 14:07

Weiter gehts.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

Beitragvon blochbert » Di, 15 Dez 2009, 14:15

Der Rost sollte schon entfernt werden, Drahtbürste ist da zu wenig, bei uns wird alles nochmal mit der Topfbürste blank geschliffen (Unterboden), an Sichtflächen mit dem Schleiffpapier. Auf das Blech kommt dann eine Grundierung, so verhindert man neuen Rost.
Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
Benutzeravatar
blochbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6336
Registriert: Mi, 17 Jan 2007, 13:13
Wohnort: Bad Mitterndorf im steir. Salzkammergut

hallo

Beitragvon Huxi » Di, 15 Dez 2009, 16:56

hallo ich muss sagen super arbeit auch wenn wir vieles mit originalen teilen gemacht haben würde ich so manches übernehmen weil da viele gute ideen bei sind... haben bei mir auch schon viel verbessert aber man bekommt immer noch sehr viel neue ideen hier... echt super...
grüsse mike
Benutzeravatar
Huxi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1840
Registriert: So, 12 Jul 2009, 21:16
Wohnort: Sprockhövel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Bj. 92
Suzuki long Bj. 99
Suzuki pick up Bj.84
Suzuki Bj.92 Proto.
Suzuki Bj.00

Nächste

Zurück zu Anleitungen: Karosserie & Interieur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder