Praktischer Stauraum in der Heckklappe

Karosserie, Interieur, Anbauteile, Schutz, Bügel und Käfige, ...

Praktischer Stauraum in der Heckklappe

Beitragvon Kata.Kai » Di, 31 Okt 2006, 17:18

Wir kennen das.
Man fährt mal eben einen Bekannten irgendwohin, und anstelle dass er (oder sie) die Fahrt geniesst, gibt es nur Genöle, dass im Auto irgendwie alles klappert.
Klar. Wer anstelle von Bordwerkzeug nur einen Aufkleber mit der Nummer vom Pannendienst mit sich führt, hat kein Verständnis dafür, dass Werkzeug, Bergegurt, Schäkel, Umlenkrollen, Klappspaten, Axt etc. nun mal der Massenträgheit unterliegen.
Aber ganz ehrlich, mich nervt die Unordnung hinter und unter den Sitzen auch.

Mein Lösungsvorschlag: Die etwas praktischere Heckklappe

Bild
Bild

...übrigens ideal zur Ergänzung der Staukiste im Motorraum... :-D


Man nehme:
1 handelsübliche oder custom-made Heckklappenverkleidung aus Alu, Holz, Kunststoff etc.
2 Scharniere
2 Stall- oder Zaunriegel
das materialspezifische Werkzeug
etwas Kleinmaterial nach persönlichem Gusto, wie selbstklebende Fensterisolierung, Schräubchen, Hohlniete, Gurtband...

Kosten: sehr variabel
Zeitaufwand: etwa einen Nachmittag
Schwierigkeitsgrad: Kinderkram

Je nach gewähltem Material die Verkleidung so bearbeiten, dass die Scharniere unten nicht übermässig auftragen aber noch vollständig öffnen. Das war eine Fummelarbeit, den richtigen Abstand zu finden...
Das sähe in etwa so aus:

Bild

Etwas entspannter verlief das Anbringen der Riegel: Zunächst den Beschlag zerlegen und den eigentlichen Riegel umdrehen – schliesslich wollen wir den Riegel durch die Klappe bedienen können. Eventuell das Blech etwas kürzen, um dem Riegel mehr Bewegungsspielraum zu gewähren.
Auf der Verkleidung innen anzeichnen, wo oben die Profile der Heckklappe enden. Langloch für den Nippel bohren/sägen/feilen, Beschlag mit Riegel befestigen.

Bild

Und mal von aussen:
Bild

Man kann das Profil in der Heckklappe etwas abdremeln, damit der Riegel dahinter greifen kann – ich hatte mich etwas verschätzt und den Riegel etwas zu tief angebracht, deshalb habe ich einfach das Profil aufgebogen.

Der Riegel sollte im geschlossenen Zustand etwas gespannt sein, damit die Verkleidung nicht scheppert – falls doch: Nacharbeiten! Also Riegel verbiegen, oder Fensterdichtung entlang der Heckklappe aufkleben.

Wenn alles soweit ok ist, müsste das so aussehen:
Bild

Also: Von innen sieht man vom Mechanismus nur je ein Langloch mit dem Nöppi vom Riegel und etwas Scharnier.
Jetzt kann man an der Verkleidung seitlich innen noch zwei Gurtbänder o.ä. anbringen, die die Verkleidung geöffnet in der Waage halten – das ergibt ein feines Board, ideal für Kaffeetassen, Werkstatthandbuch, Karte, als Wickeltisch...
:lol:

Achja. Die Ausschnitte für da ghettoblastin boomboom soundsystem (TM) kann man natürlich weglassen...
Dann passt auch mehr rein.

Viel Spass beim Nachbauen!

Greetz, Kai

EDIT: Sehe gerade die Katastrophe bei den Bildern. Kümmer ich mich später drum, muss weg!
EDIT: Hab ich erledigt, Grüße Psychedelic
EDIT: Hehe. Danke dir!!! :-D :-D :-D
Zuletzt geändert von Kata.Kai am Di, 31 Okt 2006, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kata.Kai
Forumsmitglied
 
Beiträge: 735
Registriert: Mi, 21 Jun 2006, 23:23
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon m0ar » Di, 31 Okt 2006, 18:51

is ne echt fette idee da kannst dann die gurte axt oder sowas hinten reintun . oder dr...... ^^
Benutzeravatar
m0ar
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1286
Registriert: Fr, 06 Jan 2006, 15:50
Wohnort: garmisch-partenkirchen

Beitragvon BlueMax » Di, 31 Okt 2006, 20:34

gute Lösung. vor allem noch als Tisch nutzbar. Gefällt. :thumbsup:
...zurück zur Natur, aber nicht zu Fuss.
Benutzeravatar
BlueMax
Forumsmitglied
 
Beiträge: 501
Registriert: So, 03 Sep 2006, 10:14
Wohnort: Süddeutschland/Hochschwarzwald

Beitragvon muzmuzadi » Di, 31 Okt 2006, 20:53

Ein ganz geniale Idee! :pokal: Das ist wirklich vom Feinsten!
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12675
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Beitragvon försterbenni » Fr, 12 Jan 2007, 22:42

Äh...... Tolle Idee, werde ich mir bestimmt auch mal bauen (wenn ich denn auch mal nen Samu habe), aber man sollte das mit den Riegeln verbessern. Alles will ja zu Erdmittelpunkt ... und wenn es gewackelt wird wackelt es immer weiter runter ... Sprich so wie ich die Konstruktion verstanden habe, gehen die Riegel "nach oben zu", dh die werden sich wahrscheinlich "nach unten aufjuckeln".
Aber sonst ehrlich super.
Gruß,
Benni
försterbenni
Forumsmitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr, 24 Nov 2006, 16:09
Wohnort: rehlingen

Beitragvon Kata.Kai » Mo, 29 Jan 2007, 12:30

Rischtisch, wenn die Riegel lose sind, würden die irgendwann unten sein. Meine Riegelchen werden deshalb in natura noch von einer Feder in Position gehalten, das geben die Bilder nur leider nicht her. Haben sich bis jetzt noch keinen mm gerührt! :-D

Ansonsten, eine alternative Befestigungsart (und eine weitere Verwendungsmöglichkeit) hat Haasa hier vorgestellt:
http://www.suzuki-offroad.net/viewtopic.php?t=2476&start=210
(Vorletzter Beitrag)

Grüße, Kai
Benutzeravatar
Kata.Kai
Forumsmitglied
 
Beiträge: 735
Registriert: Mi, 21 Jun 2006, 23:23
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon JOE gs40xf » Do, 12 Apr 2007, 11:36

Sowas werd ich mir jetzt auch baun und gleich die Seitenteile hinten mit verkleiden. Da ergibt sich nochmal zusätzlicher Stauraum für alles Mögliche wie Warndreieck Verbandskasten Ersatzbirnen und so Zeugs. Ich hab mir dabei überlegt auf das äußere Blech noch einen Schaumstoff zu kleben( Doppelseitiges Klebeband) damit die Klappergeräusche etwas gedämpft werden. Wenn blos das Riffelblech net so sauteuer wär hätt ich damit schon angefangen.

Ich fahr SUZUKI und was ist eure Ausrede?
JOE gs40xf
Forumsmitglied
 
Beiträge: 999
Registriert: So, 04 Mär 2007, 15:56
Wohnort: Burgebrach

Beitragvon Nordic Boost » Sa, 06 Okt 2007, 14:15

Moin Moin

Ich habe da auch was in der Richtung liegen - Quasi die Low Budget Version.
Einfach aus einer Alu Riffelblechplatte gebaut. Da wo die Stege der Heckklappe sind wird sie verschraubt. und schon hat man drei neue Ablagefächer. Habe leider kein Bild mit Klappe, aber ich denke das kommt auch so gut rüber. Ist halt nur nicht so Musikanlagentauglich.

War bei Vaddi´s "Revierauto" dabei und ich musste das Teil zusammen mit Hardtop, Trittbrettern, 7x15ern und einem Satz Standartfelgen "entsorgen" 8) 8) 8)

Vielleicht gefällt euch die Idee ja

Guckst Du hier:

Bild

MfG: Mirco
MfG : Mirco

Alltagsautos: Volvo 940 T-4R und 96er Samurai "Pinky"
Sommerauto: Polo2 G40
Projekt: Samurai
1,3i - No Budget

Winterautoprojekt: Vitara 1,6 16V DeLuxe
Benutzeravatar
Nordic Boost
Forumsmitglied
 
Beiträge: 199
Registriert: Di, 02 Okt 2007, 19:00
Wohnort: Hoch im Norden - nähe Flensburg

Beitragvon Fabi » Do, 18 Okt 2007, 15:29

habt ihr schon ne idee, was man mit dem riffelblech machen kann, wenn man des hardtop wieder drauf macht? da sind dann die beiden halter für die heckscheibe im weg...
hmmmmm.... donuts.....
Benutzeravatar
Fabi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 896
Registriert: Do, 11 Jan 2007, 1:07
Wohnort: 70374 Stuttgart - Bad Cannstatt

Beitragvon Nordic Boost » So, 21 Okt 2007, 14:57

Tja, deswegen hab ich sowas auch nicht verbaut...
AAAAber man kann sich einfach einen Rahmen bauen der genau so hoch - oder höher (meht Stauraum) ist wie die Halterungen der Scheibe und die Box/Platte darauf befestigen.
Ich habe mir aus diesem Grund einen Holzrahmen auf die Klappe gebaut, die Stellen wo die Halterung ist frei gelassen und auf dem Rahmen ein Soundboard befestigt. Das gleiche könnte man natürlich auch mit der Riffelblechplatte machen.

Viel Spass beim basteln :wink:
MfG : Mirco

Alltagsautos: Volvo 940 T-4R und 96er Samurai "Pinky"
Sommerauto: Polo2 G40
Projekt: Samurai
1,3i - No Budget

Winterautoprojekt: Vitara 1,6 16V DeLuxe
Benutzeravatar
Nordic Boost
Forumsmitglied
 
Beiträge: 199
Registriert: Di, 02 Okt 2007, 19:00
Wohnort: Hoch im Norden - nähe Flensburg

Nächste

Zurück zu Anleitungen: Karosserie & Interieur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder