Mein erster Samurai, ich halte ihn am leben :)

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Mein erster Samurai, ich halte ihn am leben :)

Beitragvon fzr2racer » Do, 02 Aug 2012, 19:49

Hallo erstmal,

ich bin Neu hier und seit kurzem Besitzer eines Samurai´s Bj. 88...
Mal kurz was über mich, heiße Niklas, bin 19 Jahre jung und handwerklich durchaus begabt bis sehr begabt würde ich sagen ;)
Der Samu ist vom Zustand wohl akzeptabel aber brauch noch etwas arbeit, und um dass zu schaffen brauche ich die Hilfe von euch SJ Spezies ;)

Geplant habe ich vorerst folgendes im Groben:

-Vor dem Winter die Karosse runter und von unten komplett blank machen, schweißen und versiegeln.
-Rahmen entrosten und versiegeln.

Alles andere soll dann übern Winter bzw. im Frühjahr und Sommer passieren..
Und jetzt kommen auch schon die ersten Fragen..:
Welches Schweißgerät könnt ihr mir empfehlen? Also geschweisst habe ich schon hier und da mal allerdings habe ich keine eigenes Gerät und weis auch nicht nach welchen Kriterien man eins auswählt..
Ich will damit auf jeden Fall auf Stoß schweißen und nicht überlappend! Und es soll relativ "vielseitig" einsetzbar sein.. Natürlich soll das aber alles im Hobbyrahmen bleiben, also wenn Möglich nicht tausende von Euro´s kosten ;)
Zum anderen, wieviel arbeit ist es die Karosse abzuheben? Und reichen 4 Erwachsene Männer um die Karosse vom Fahrgestell abzuheben?
Einen Kran oder ähnliches habe ich nämlich leider nicht zu Verfügung :(
Ansonsten bin ich für alle Tipps und ähnliches was Rost, schweißen, versiegeln und lackieren angeht offen!

Ich hab das Thema mal bei Umbau reingeschrieben da ich hier auch gerne den kompletten Umbau dokumentieren möchte!

Hier sind schonmal ein paar Bilder vorweg:

Bild

Bild

Bild


Gruß Niklas
Benutzeravatar
fzr2racer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 549
Registriert: Mo, 18 Jun 2012, 16:28
Wohnort: Hennef

Beitragvon Ari » Do, 02 Aug 2012, 21:09

Hi Niklas, und willkommen hier im Forum. Schaut doch von der Substanz her nicht mal schlecht aus der Wagen.

Bei Schweissgeräten bin ich eher ein schlechter Berater aber zur Karrosse kann ich sagen, dass wir meine (komplett ausgeräumte) zu dritt abgenommen haben.

Fürs erste viel Spass noch hier und natürlich beim Schrauben.
Benutzeravatar
Ari
Forumsmitglied
 
Beiträge: 97
Registriert: So, 10 Jun 2012, 21:05
Wohnort: Ofr.

Beitragvon fzr2racer » Do, 02 Aug 2012, 21:22

Alles klar danke :) Das ist ja schonmal ne brauchbare Antwort.. Hast du den nen geschlossenen oder ein Cabrio? Kannst du mir den mal den ungefähren Zeitaufwand nennen den man braucht um die Karosse abzunehmen? Also mit ausräumen und allem? ( also klar, kann natürlich immer was dazwischen kommen, aber dann habe ich mal so ne Hausnummer.. )
Benutzeravatar
fzr2racer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 549
Registriert: Mo, 18 Jun 2012, 16:28
Wohnort: Hennef

Beitragvon matrixtribal » Do, 02 Aug 2012, 21:47

Servus, bin auch gerade mitten im Umbau und schweißen. Ich hab mir so ein Monster von Schweißgerät ausgeliehen, was aber dennoch gut funktioniert. Sicherlich darfst du nur ein Schutzgas-Schweißgerät kaufen, da alles andere dir die Bleche durchlöchert.
Ich hab auch überlappen lassen, da es die etwas leichtere Methode ist.
Im Vergleich zu meiner Suzi (siehe Umbaustory-2 Jahre ungeliebt und ich werd ihn wiederbeleben) ist deine aber recht gut beinander.
Ich denke du witrst ca. 2 Tage kompl. brauchen um die karosse abzuheben.
Halte uns auf dem Laufenden mit reichlich Bilder deines Umbau.
Falls du mal nicht weiter weist, lies das ganze Forum mal so zwischendrin durch, hat mir sehr geholfen...wie Z.B. die elenden Kreuzschrauben lösen uvm.
Also willkommen bei uns und ich wünsch dir wenig Rost.
Matrixtribal
geht nicht, gibts nicht...das tangiert mich perivär
matrixtribal
Forumsmitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Do, 26 Apr 2012, 21:23
Wohnort: Bamberg

Beitragvon sebbo » Do, 02 Aug 2012, 23:09

karosse abheben ist auch mit 2 mann kein problem wenn alles ausgebaut ist.

bezüglich schweißgerät: am besten gehst mal zu den metallbau firmen in deiner umgebung und kaufst dort für günstig geld ein 20 jahre altes profigerät wenn einer eins abzugeben hat
Bild
Benutzeravatar
sebbo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2094
Registriert: So, 22 Jun 2008, 13:55
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon petzmasta » Fr, 03 Aug 2012, 8:34

Servus eh gute basis zum resten!!mh bezüglich schweissgerät da würd ich fronius empfehlen is zwar high end gerät und stolzer preis aber kaufst eimal und hast dann ruhe ksnnst glub.ich so ab 1300 euronen aufwärts rechnen

Gruss petzmasta
BEVOR ICH GEH,NIMM ICH LIEBER 4-WD

viewtopic.php?t=30050

Automobil;
Vectra C Caravan
SJ-410 JSA...neu aufgebaut
neu dazu...Westfalia Essen als Anhänger

Firmenfahrzeug;MAN-TGA 440 SCHOTTERTAXI
Bild
Benutzeravatar
petzmasta
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo, 27 Feb 2012, 19:53
Wohnort: MELK / NIEDERÖSTERREICH

Beitragvon fzr2racer » Fr, 03 Aug 2012, 17:28

1300€ ist mir definitiv zuviel! Ich dachte da eher an sowas hier:



Ebay Artikel: 150870782742

Ihr habt doch nicht alle Profigeräte zuhause oder etwa doch?
Benutzeravatar
fzr2racer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 549
Registriert: Mo, 18 Jun 2012, 16:28
Wohnort: Hennef

x

Beitragvon Eckhard » Fr, 03 Aug 2012, 18:12

Hallo !

Denke daran das bei diesem o.auch anderen Angeboten keine Gasflasche mit dabei ist .
Diese sind auch nicht billig !!

Eckhard
Was bleibt ist die Veränderung - Was sich verändert bleibt
Eckhard
Forumsmitglied
 
Beiträge: 881
Registriert: So, 25 Nov 2007, 13:38
Wohnort: Scharbeutz-Ostsee Da wo andere Urlaub machen

Beitragvon Nordic Boost » Fr, 03 Aug 2012, 18:23

Moin.
Auch mit einem günstigeren Schweissgerät kann man sein Auto wieder fit machen.
Ich gehe mal davon aus, dass Du eh nur alle Paar Wochen mal kurz was schweissen willst und das Gerät nicht im Dauerbetrieb läuft.
Ich selber habe auch nur zwei günstigere Geräte (3-500€) und konnte damit noch alles schweissen was ich wollte.
Wichtig ist halt ob Du Kraftstrom hast - Dann würde ich ein etwas grösseres Gerät kaufen, oder wenn nicht, dann eins mit 230V Anschluss.
Dazu kommen dann nochmal Kosten für die Gasflasche mit Füllung, einen vernünftigen Schirm und eine Rolle Schweissdraht.

Viel Spass beim braten 8)
MfG : Mirco

Alltagsautos: Volvo 940 T-4R und 96er Samurai "Pinky"
Sommerauto: Polo2 G40
Projekt: Samurai
1,3i - No Budget

Winterautoprojekt: Vitara 1,6 16V DeLuxe
Benutzeravatar
Nordic Boost
Forumsmitglied
 
Beiträge: 199
Registriert: Di, 02 Okt 2007, 19:00
Wohnort: Hoch im Norden - nähe Flensburg

Beitragvon fzr2racer » Fr, 03 Aug 2012, 18:47

Also ich hab Drehstrom zur Verfügung.. das ist kein Problem.. Naja es wird halt die ersten Wochen schon viel benutzt werden, danach wohl immer wieder sporadisch, aber wohl kaum täglich!
So zwischen 300€ und 500€ habe ich schon angepeilt, allerdings keine Ahnung nach welchen Kriterien ich da gehen muss! Was hast du den für Geräte? Kannst du mir eines davon empfehlen?
Ich möchte damit auf jeden Fall auf Stoß schweißen! Ist das mit deinen Geräten möglich?
Mir ist schon klar dass das auch Übung erfordert, aber ich denke ein gutes Gerät ist schonmal die halbe Miete..

Kann das von mir gepostete Schweißgerät den jemand empfehlen? Ist das was oder ist das Schrott?
Benutzeravatar
fzr2racer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 549
Registriert: Mo, 18 Jun 2012, 16:28
Wohnort: Hennef

Nächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot]