Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon Der Jones » Sa, 09 Sep 2017, 9:39

Bild

Bild

Da kommt übrigens das Wasser her.
Bild

Bild
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 895
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon Der Jones » Fr, 27 Okt 2017, 22:31

So.. Es ist etwas voran gegangen.
Erstmal habe ich die Rahmenenden vorne etwas verstärkt, damit die Stoßstange in Zukunft hällt. Die sind jetzt auch verschlossen, so kommt kein Dreck mehr rein. Die Stoßsstange hat in verlängerung jetzt einen Unterfahrschutz bekommen. Zum Schutze der Servo etc. Denke das bricht auch etwas die Wellen die in den Motorraum schwappen.

Bild

Bild

Bild
Ringsherum gabs neue Bremsen inkl. Bremsseilen etc.. Die Stoßdämpfer sind auch alle "neu". Vorne neue günstige lange aus der Bucht und hinten gebrauchte ProComp eines Jeep ZJ die mal billig zugelaufen waren. Dazu eine Dämpferbrücke damit das passt. Auspuff natürlich auch geändert sonst geht das nicht.


Bild

Bild




Bild



Bild
Vitara Lenkgetriebe hat jeder schon gesehn, habe da einfach die bekannte Zeichnung verwendet für die Platte und ein zweites Gelenk in die Welle gebastelt.
Der Ausgleichsbehälter ist ein größerer von BMW. Zusammen mit den längeren Leitungen bis dort oben hin zum Bremsflüssigkeitsbehälter entsteht ein größeres Ölvolumen, das sich warscheinlich positiv auf die Wärmeentwicklung auswirkt.
Bild

Da die Radabdeckung für den Tüv so nicht ausgereicht hat, hab ich hier auch was gebastelt. Aus Pom ein paar Spacer gemacht, die Verschraubung der Kotflügelverbreiterung mit Einziehmuttern versehen, eine Dichtlippe angebracht und alles so wieder montiert. Keine dumme idee wie ich finde. So ist der Anschluss an die Karosserie schon dicht und anliegend. Ich habe jetzt etwas mehr als 15cm Überstand so.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Neue Tachoblätter sind installiert, außerdem ein Tolles kleines Lenkrad in Homofarben. Ich dachte wenn ich jetzt schon mit Servo fahre, dann geht das auch noch.

BildBild

In arbeit sind jetzt noch die Zusatzscheinwerfer und ein Satz zierliche Schwellerrohre, sowie Spritzlappen anfertigen.
Bild

Bild
Dann gehts zum Tachoprüfstand und zum Tüv.
Wenn das dann absolviert ist, und kein fremder mehr ans Steuer muss, dann kommt noch was in die Hinterachse..Bild
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 895
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon sevensense » Sa, 28 Okt 2017, 7:01

Super Arbeit. Hast du die Tachoscheiben auch verzerrt oder nur farblich geändert? Hast du da ein paar Infos wie du das gemacht hast? Mfg Sven
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Isuzu DMax BJ2009 2,5 Liter

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon Der Jones » Sa, 28 Okt 2017, 11:24

Ja sind ca 10% gestaucht. Hab ja vor ein paar Wochen von meinen Fehlversuch berichtet. Seither kam das mit den Tachoscheiben mehrmals auf.
Ich habe entsprechend Ausrüstung die aus Folie zu plotten sodass die Zahlen auch lichtdurchlässig sind und der Rest nicht.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 895
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon muzmuzadi » Sa, 28 Okt 2017, 21:17

Der Jones hat geschrieben: Aus Pom ein paar Spacer gemacht, die Verschraubung der Kotflügelverbreiterung mit Einziehmuttern versehen, eine Dichtlippe angebracht und alles so wieder montiert. Keine dumme idee wie ich finde. So ist der Anschluss an die Karosserie schon dicht und anliegend.

Das ist sogar eine richtig gute Idee!!! =D> Und eine schöne hochwertige Lösung. :wink:
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12613
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon Der Jones » Sa, 28 Okt 2017, 21:37

muzmuzadi hat geschrieben:
Der Jones hat geschrieben: Aus Pom ein paar Spacer gemacht, die Verschraubung der Kotflügelverbreiterung mit Einziehmuttern versehen, eine Dichtlippe angebracht und alles so wieder montiert. Keine dumme idee wie ich finde. So ist der Anschluss an die Karosserie schon dicht und anliegend.

Das ist sogar eine richtig gute Idee!!! =D> Und eine schöne hochwertige Lösung. :wink:


Vorallem kostet das Material dazu gut 30 Euro, neue breitere Koti's ein vielfaches. Und, so ist es einzigartig und individuell. Das mag ich einfach..
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 895
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon Der Jones » Mi, 06 Dez 2017, 19:30

So.. Nach ca 3 Monaten Stillstand fährt er wieder. Es funktioniert alles was ich gebaut habe. Bremst wieder, Servolenkung ist perfekt, der Tacho stimmt und die Stoßdämpfer und Dämpferbrücke hinten haben es gebracht.
Verschränkungstest auf losem Untergrund ergab 60cm. Denke für ne suze ganz passabel..
Die Radabdeckung müsste so auch ausreichend sein. Morgen früh soll er Tüv bekommen. Mal sehen 8-[
Bild

Bild

Bild

Bild
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 895
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon sevensense » Mi, 06 Dez 2017, 19:35

Sehr schön. Tüv wird werden. Das mit dem Tacho steht mir auch noch bevor. Schönes Auto hast du da gebaut. Gruß Sven
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Isuzu DMax BJ2009 2,5 Liter

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon berndhac » Mi, 06 Dez 2017, 21:02

Hallo,

viel Glück beim TÜV und wenn Du es geschafft hast, dann erzähl mal mehr zu dem Fahrwerk ...
Vorne RUF und hinten Serie? Oft wird ja hinten auf Jeep Feder umgebaut, damit hinten auch mehr geht und er auch höher kommt ...

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 539
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Mein erster Samu (Entrostungsphase)

Beitragvon SlowMoe » Mi, 06 Dez 2017, 22:56

Hi echt schönes Auto! =D> =D>
Wie hast diu die Servo gelöst mit riementrieb oder eine Elektrische Pumpe?
Ich bin noch am überlegen wie ich das mache :-k

Gruß Moe
SlowMoe
Forumsmitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa, 07 Jan 2017, 18:42

VorherigeNächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder