Suzi goes Elektro

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon sevensense » Di, 05 Dez 2017, 22:24

Man man, das Ding muß nach Fertigstellung ins Suzuki Museum. Einfach nur der Hammer. Hab heute auch endlich mal wieder Zeit gefunden und hab die Raptorpistole geschwungen. Felgen, Stoßstangen, Tankschutz, Anhängerkupplung, Kleinteile und auch den Kühlergrill von meinem Isuzu Dmax hab ich erstmal mit deiner Methode Fließbecher mit verdünnten Raptor " grundiert". Geht echt super und man kommt gut in jede Ecke. Morgen kommt dann die Deckschicht mit der Raptorpistole. Echt ein geniales Zeug und macht richtig Spass es zu verarbeiten. Dein einfärbbares Set hab ich nicht vergessen fals du es noch hast.

Gruß Sven
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Di, 05 Dez 2017, 23:40

Hey Sven!
Würde sagen... wir sind voll infiziert :lol:
Bin auch schoh sehr auf neue Bilder von dir gespannt!
Gruß Ralf
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon sevensense » Di, 05 Dez 2017, 23:52

Bilder hab ich aber hier ist ja leider nicht mehr so viel los und da kann ich mich nicht richtig aufraffen die Bilder hoch zu laden.
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Mi, 06 Dez 2017, 9:25

sevensense hat geschrieben:Bilder hab ich aber hier ist ja leider nicht mehr so viel los und da kann ich mich nicht richtig aufraffen die Bilder hoch zu laden.

Ja, hab ich auch gemerkt. Bin ja erst seit kurzem dabei... Ist hoffentlich nur die Winterlethargie. Wäre sonst echt schade :-k
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon flojoe73 » Mi, 06 Dez 2017, 20:41

Also auf die Fertigstellung von Deinem und den ersten Fahrbericht bin ich echt gespannt! Freu mich über jeden sichtbaren Fortschritt von Deinem Projekt. Have Fun :-)
Benutzeravatar
flojoe73
Forumsmitglied
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi, 20 Apr 2011, 15:05
Wohnort: München
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai '92 (j)
SPOA
Suzuki Grand Vitara '08 (j) 1.9 ddis

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon Paetr » Mi, 03 Jan 2018, 23:45

Gibt es mittlerweile Neuigkeiten?
Paetr
Forumsmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa, 03 Nov 2012, 19:40
Wohnort: Fürstenfeldbruck

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Di, 23 Jan 2018, 22:01

Hallo zusammen!

hier kommt endlich mal wieder ein aktueller Zwischenstand von mir.
Auch wenn sonst hier irgendwie nicht mehr so viel los ist... :shock:

Also, wo fang ich an...

Zuerst hat das Kind jetzt mal einen Namen bekommen.
Aus 5-Speed und e-tron wurde... e-Speed! Natürlich geraptort :lol:
Bild
Bild

Dann sind auch die Akkus in ihre Kiste eingezogen
Bild

Was mich mit Abstand am meisten Nerven gekostet hat ist das hier:
Bild
Man soll es nicht glauben, aber da steckt wochenlange Arbeit drin und richtig Know How.
Zum einen liegt das daran, dass ich mich bisher nicht wirklich intensiv mit der Funktionsweise
eines Kühlkreislaufes beschäftigt habe, und zum anderen habe ich auch nicht mit einem so
hohen Druckverlust der Akkuzellen gerechnet. Das war richtig Tricky...

Ja, und um zu vermeiden dass der gestrahlte, verzinkte und 3-fach Brantho lackierte Rahmen doch
noch inrgendwann rostet, hab ich das gesamte Chassis noch mit 2kg Kline Permanent Wax aussen
behandelt und 3kg Mike Sanders in die Hohlräume gepumpt. Sicher ist sicher :lol:
Bild
Bild

Aktuell bin ich was das Thema Elektroumbau angeht eigentlich durch. Akku, Armaturenbrett,
Batteriemanagement, Motorsteuerung, Hauptverkabelung... alles fertig.
Bild
Bild
Bild

Dementsprechend sehe ich die Abnahme im Mai/Juni als durchaus realistisch.

Demnächst kommt die Karosserie wieder drauf und dann geht's an die Feinheiten. Hab da schon
auch noch die ein oder andere Idee im Kopf :-D

Was ich bis jetzt noch als recht problemtisch ansehe, weil noch ohne Lösung, ist die Sache mit den
Test/Einstellungsfahrten. Die dürfen natürlich keinesfalls in öffentlichem Raum stattfinden. Und alles
was ich bisher so versucht habe (Übungsgelände, stillgelegte Flugplätze, etc.) blieb leider erfolglos,
da entweder viel zu teuer oder keine Rückmeldung. Fall also jemand von Euch da eine Idee hat wo
ich ein oder zwei Tage Testen kann, bitte melden. Wichtig dabei wäre, dass es nicht ganz so weit
entfernt ist und dass ich auch mal 80km/h fahren kann...

Gruß Ralf
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon Der Jones » Di, 23 Jan 2018, 22:20

Geil geil geil es geht weiter! Nicht mehr lange dann hätte ich nachgefragt.
Ja leider ist hier nicht mehr viel los, das stimmt. Die laufen alle zum offroad-forum.de über. (vermute ich)

Egal, du bist da! Und ich auch. Damit haben wir viel Know-how zusammen! :lol:

Mach mal ruhig zügig fertig, dann kannst du im Mai auf dem Treffen im Knüllwald schön das erste mal im Dreck fahren.
Gute Frage: ist der Wagen nachher so richtig dreckfest? Ist ja so viel Technik drin :shock:

Spontaner Gedanke bezüglich Testflug wäre der Hockenheimring oder etwas weiter der Nürburgring...
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon flojoe73 » Mi, 24 Jan 2018, 0:27

Wow - Bin begeistert! So sauber, das ist keine Werkstatt sondern ein Labor ;-)
Mein Sohn lässt fragen wie wasserfest die Elektrik ist? Wäre eine Wasserfahrt möglich oder das Ende für Antrieb, Steuerung und Akku?
Weiter so, bin gespannt!
Benutzeravatar
flojoe73
Forumsmitglied
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi, 20 Apr 2011, 15:05
Wohnort: München
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai '92 (j)
SPOA
Suzuki Grand Vitara '08 (j) 1.9 ddis

Re: Suzi goes Elektro

Beitragvon elektro-suzi » Mi, 24 Jan 2018, 8:47

Der Jones hat geschrieben:Die laufen alle zum offroad-forum.de über. (vermute ich)

Hmmm... da war ich noch nie. Muss ich mir mal anschaun =P~

Der Jones hat geschrieben:Egal, du bist da! Und ich auch. Damit haben wir viel Know-how zusammen! :lol:

Da hast du natürlich Recht! Wir bilden dann quasi das Kompetenzzentrum :lol: :lol: :lol:

Der Jones hat geschrieben:Mach mal ruhig zügig fertig, dann kannst du im Mai auf dem Treffen im Knüllwald schön das erste mal im Dreck fahren.

Mai fertig inkl. Abnahme könnte knapp werden. Vor allem muss ich mir bis zur Zulassung immer nen Transportanhänger leihen um die Suzi bewegen
zu können. Das nervt mich jetzt schon...

Was den Gedanken mit Hockenheimring bzw Nordschleife angeht, so hab ich da schon alles abgeklopft. Ohne Zulassung kann nicht gefahren werden.
Und dann ist man auch nicht alleine unterwegs und wenn was passiert geht's auch noch auf die eigene Kappe. Ich brauche definitiv jemand mit großem
Privatgelände, der nix gegen 1-2 Tage Aufenthalt hat. Bei allem anderen beißt sich die Katze in den Schwanz...

Der Jones hat geschrieben:Gute Frage: ist der Wagen nachher so richtig dreckfest? Ist ja so viel Technik drin

flojoe73 hat geschrieben:Mein Sohn lässt fragen wie wasserfest die Elektrik ist?

Also... Die Art meines Aufbaus garantiert mir IP65. Das ist dann staubdicht und Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel. Da ich an den
für mich kritischen Stellen aber auch noch Sikaflex und diverse Dichtungen darüber hinaus verbaut habe könnte ich zb die Akkukiste auch untertauchen.
Vorausgesetzt ich schließe vorher das Entlüftungsloch mit ner M8'er Schraube :-D .

Da die ganzen Komponenten brutaler Industriestandard sind, hätte ich bezüglich Dreck etc also nicht viel Bedenken.
ABER aufgrund der Tatsache das viel Zeit und Geld reingeflossen sind und das schließlich am Ende mein Daily-Driver für die nächsten 30 Jahre wird (deshalb der
Industriestandard), werde ich den auch keinesfalls in hartem Gelände bewegen. Da wäre ich die ganze Zeit nur am Schreien :shock:

Dafür bräucht ich dann noch eine "normale" Suze #-o
elektro-suzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: So, 02 Apr 2017, 20:16
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: Suzuki SJ413JX

VorherigeNächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot]