Doppelt hält besser?

Ihr wollt uns an euren Umbauten o.ä. teilhaben lassen??
... dann hier rein damit!

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon veb1282 » Do, 30 Mai 2019, 22:38

Ich hab mir vor Jahren so ne Absetzzange besorgt. Da kann man das Blech zum Einsetzen schön zurechtbiegen an den Kanten.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1098
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Sebbel245 » Fr, 31 Mai 2019, 21:13

Heute habe ich als erstes das Blech von gestern eingeschweißt.
Nicht schön, aber selten. :lol:
Bild

:idea: Und dann habe ich wie versprochen die Fertigung des nächsten Blech mal dokumentiert. :idea:

Edit: 07.06.19 Habe mich dazu entschieden das unten beschriebene Blech wieder heraus zu trennen, es wird jetzt mit der Absetz- und Lochzange Punktverschweißt.

Angefangen habe ich mit dem blank schleifen des Blech. Wer neues hat kann diesen Schritt natürlich überspringen.
Bild

Anschließend wird am Objekt Maß genommen. Dazu einfach den Stahlmaßstab an die innere Blechkante halten und dann bis zum oberen Blechanfang messen, dazu dann 1cm Übermaß geben. Man sollte am Anfang und Ende messen da man gerne mal schief geschnitten hat.
Bild

Das Maß wird dann auf das Blech übertragen. (Die Kritzeleien in der Mitte bitte ignorieren)
Bild

Zum Ausschneiden kann man jetzt mal die Trennscheiben verbraten die für andere arbeiten zu klein geworden sind. :-D
Bild

Unter das Blech lege ich dann etwas Holz damit ich nicht aus versehen in den Beton schneide. Dann noch eine Seite mit ner Schraubzwinge fest machen und das Blech flattert beim schneiden nicht so hin und her.
Bild

Jetzt kann das Blech ausgeschnitten werden. Denkt an die Schutzbrille, Euer Augenlicht ist ein sehr wertvolles Gut. :!:
Bild

Mit der Zeit bekommt man dann einen Fächer 80er Trennscheiben. :P
Bild

Jetzt nehme ich das Blech und gehe zu meiner Hölzernen Universalkarosserieblechbiegebank (Ungebildete Menschen nennen es wahrscheinlich einfach Unterstellbock)
Darauf kann man das Blech schön mit beiden Händen über der Kante zurecht biegen, dabei immer mal am Objekt nach kontrollieren.
Bild

Und schon hat man eine schöne Rundung ohne Maschinen oder Schablonen.
Bild

Jetzt muss der Spalt zwischen den Blech noch verkleinert werden, das erleichtert das spätere einschweißen immens. Dazu einfach ran halten und wo etwas Weg muss markiert man es mit Edding. Nun kann es mit der Flex (oder Feile) abgeschliffen werden, immer wieder mal kontrollieren bis es passt.
Bild

Dann noch mit der Feile den Grat entfernen und schon ist der Abstand viel besser.
Bild

Zeitaufwand mit Fotos ca. 1 Stunde.
Dann habe ich Feierabend gemacht und bin nach Hause gegangen und habe mir mein verdientes Blechbieger-Bier auf gemacht.
Der Beitrag ist zu Ende und ich gehe jetzt erstmal bisschen Mr. Kirk und Captain Spock anschauen. Oder wars andersrum? #-o
Schönes Wochenende!
Zuletzt geändert von Sebbel245 am Fr, 07 Jun 2019, 21:16, insgesamt 2-mal geändert.
Nicht schön, aber selten!
Meine Umbaugeschichten: viewtopic.php?f=24&t=43659
Sebbel245
Forumsmitglied
 
Beiträge: 321
Registriert: Do, 16 Nov 2017, 20:19
Wohnort: Aue (Sachsen)
Meine Fahrzeuge: VSE Samurai Van Deluxe 1.3 80PS Bj. 2002
VW Passat Variant 1.9 TDI 130PS 4motion Bj. 2001

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon harm820 » Sa, 01 Jun 2019, 7:45

Du Schweißgott :) :-D
Ich hoffe du hast genügend Schleischeiben gekauft.

Nee mal ohne Flax. Tolle Anleitung sehr Detailgetreu.
Mach weiter so ich schau dir gerne zu. Bei Problemen einfach fragen.
Weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Gruß Robert
"Im Rallyesport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."
Zitat: Walter Röhrl
Benutzeravatar
harm820
Forumsmitglied
 
Beiträge: 369
Registriert: Di, 20 Jun 2017, 6:19
Wohnort: Lam
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj. 96
Seat Leon 2.0 TDI

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Sebbel245 » Sa, 01 Jun 2019, 8:02

Naja waren nur 25 Stück, damals dachte ich ja das wäre viel. :lol:
Nicht schön, aber selten!
Meine Umbaugeschichten: viewtopic.php?f=24&t=43659
Sebbel245
Forumsmitglied
 
Beiträge: 321
Registriert: Do, 16 Nov 2017, 20:19
Wohnort: Aue (Sachsen)
Meine Fahrzeuge: VSE Samurai Van Deluxe 1.3 80PS Bj. 2002
VW Passat Variant 1.9 TDI 130PS 4motion Bj. 2001

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Rainer0908 » Sa, 01 Jun 2019, 9:36

Du solltest die Bleche besser überlappen und dann schweißen. Auf Stoß ist nicht nur schwer zu schweißen (ich Schweiß seit Jahren täglich) sondern auch schwer zu versiegeln und Bei einer Überlappung ( ca 1cm) brauchst du auch nicht so genau Schneiden. Wichtig ist nur das man es vernünftig versiegelt, da hat sich Rostschutz aus der Sprühdose ganz gut bewährt einfach alles fluten damit.
Rainer0908
Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: Di, 19 Jun 2018, 20:55

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Sebbel245 » Sa, 01 Jun 2019, 9:58

Das wollte ich ja eig. vermeiden, ich dachte überlappende Bleche wären schwerer zu versiegeln. Aber mal schauen wie sich das zweite Blech verschweißen lässt.
Nicht schön, aber selten!
Meine Umbaugeschichten: viewtopic.php?f=24&t=43659
Sebbel245
Forumsmitglied
 
Beiträge: 321
Registriert: Do, 16 Nov 2017, 20:19
Wohnort: Aue (Sachsen)
Meine Fahrzeuge: VSE Samurai Van Deluxe 1.3 80PS Bj. 2002
VW Passat Variant 1.9 TDI 130PS 4motion Bj. 2001

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Rainer0908 » Sa, 01 Jun 2019, 12:02

Auf Stoß hat natürlich auch seine Vorteile zb kein Zwischenraum für Wasser und darauf natürlich auch Rost. Dafür must du natürlich Durchschweißen und das ist nicht so einfach da man schnell ein Loch reinbekommen kann was wiederum noch schwerer zu beheben ist. Profis Schweißen bei Restaurationen auch auf Stoß aber mit Gas/Sauerstoff Brenner was wiederum noch mehr Vorteile bringt (das Thema ist jetzt aber nicht dran) .
Rainer0908
Forumsmitglied
 
Beiträge: 145
Registriert: Di, 19 Jun 2018, 20:55

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Sebbel245 » Sa, 01 Jun 2019, 13:55

So habe mir jetzt eine Absetz/Loch-zange bestellt und 100 Trennscheiben, die reichen erstmal etwas. :lol:
Ich werde den Spalt einfach mit einer Spritze mit Owatrol fluten, dann kann sich dazwischen erstmal kein Rost bilden. Dann noch Brantho Korrux Nitrofest drüber, ne Schicht Karosseriedichtmasse und das sollte erstmal halten. :-k

Sieht so langsam nach Radkasten aus. Aber du hast Recht, so bald das Blech nicht perfekt aneinander liegt bekommt man keine besondere Naht oder Punkt hin. Wenn man Pech hat brennt man durch oder der Draht schiebt sich durch den Spalt. :mad:
Bild

Für eine Neuwagenrestauration fehlt mir einfach die Zeit und er soll ja ein Arbeitstier bleiben und nicht zu Schade für den Wald und Winter werden. Das wichtigste ist mir eig. das der Rahmen nicht mehr rostet.
Zuletzt geändert von Sebbel245 am Fr, 07 Jun 2019, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht schön, aber selten!
Meine Umbaugeschichten: viewtopic.php?f=24&t=43659
Sebbel245
Forumsmitglied
 
Beiträge: 321
Registriert: Do, 16 Nov 2017, 20:19
Wohnort: Aue (Sachsen)
Meine Fahrzeuge: VSE Samurai Van Deluxe 1.3 80PS Bj. 2002
VW Passat Variant 1.9 TDI 130PS 4motion Bj. 2001

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon shortytom » So, 02 Jun 2019, 8:12

Hallo,
so eine Absetzzange von Hazet habe ich auch.
Leider funktioniert das Absetzen an gebogenen Bleche nicht so überzeugend...
Die Nachteile vom Überlappen wurden bereits beschrieben. Ebenso die Vorteile von Gas und Sauerstoff.
Ich bin kein Freund mehr vom Überlappen. Ausnahme, wenn eine Schweißpunktzange verwendet wird, und die übereinanderliegenden Bleche vorher mit Zinkfarbe eingestrichen wurden. Die ganze "Fluterei" mit Farbe hat bei mir keinen optimalen Dauerschutz gegen Rost bewirkt. Denn an den gefluteten Stellen hat die Farbe Risse bekommen. Besser ist es, nach dem Schweißen, die ganze Karosse entlacken zu lassen und dann KTL beschichten. Leider kostet das (zu viel) Geld für einen Suzuki. Wenn man so ein Fahrzeug mit originalen Blechteilen restauriert, ist es jedoch die beste Methode um lange Freude daran zu haben.
shortytom
Forumsmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Do, 04 Sep 2014, 21:03
Wohnort: Baden Württemberg, Murrtal

Re: Doppelt hält besser?

Beitragvon Sebbel245 » So, 02 Jun 2019, 9:48

Naja ich würde die Bleche erst Absetzen und dann biegen, das sollte vlt. keine so großen Probleme machen. Aber das Blech an der Außenseite werde ich auf jeden Fall mit Absetzzange machen da ich sonst ja keinen schönen Übergang hin bekomme. Aber für Stumpf schweißen fehlt mir einfach auch noch die Übung mit dem Schweißgerät.

Trotzdem Danke für die Tipps und Erfahrungswerte, die werden bestimmt auch anderen im Forum oder Neuankömmling helfen. :!: :thumbsup:
Nicht schön, aber selten!
Meine Umbaugeschichten: viewtopic.php?f=24&t=43659
Sebbel245
Forumsmitglied
 
Beiträge: 321
Registriert: Do, 16 Nov 2017, 20:19
Wohnort: Aue (Sachsen)
Meine Fahrzeuge: VSE Samurai Van Deluxe 1.3 80PS Bj. 2002
VW Passat Variant 1.9 TDI 130PS 4motion Bj. 2001

VorherigeNächste

Zurück zu Umbau-Stories & -Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder