Risse in neuen runderneuerten Reifen

Das Spezialforum für Reifen und Felgen ...
Egal ob's ums Profil, die Dimension oder die Marke geht ...

Beitragvon Jack » Mo, 21 Apr 2014, 14:32

Servus Bier1,

der Hersteller der Reifen mit den Rissen ist T.Z. Gomme (so steht es auf den Reifen).

Als Ersatz habe ich

http://reifen4x4.com/?18,mt-kaiman-31-10.50r15

bekommen.

Hattest du auch schonmal solche Probleme?
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 520
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Beitragvon BiEr 1 » Di, 22 Apr 2014, 12:39

beim genannten Hersteller 2x ja. habs aber gelassen, dachte für reinen offroadbetrieb is wurscht. Und is auch wurscht. Trotzdem ärgerlich .
Grüße, Erich
sj 716
BMW 404 mit Schlechtwegefahrwerk
Benutzeravatar
BiEr 1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo, 04 Dez 2006, 13:45
Wohnort: wüdü

Beitragvon Jack » Di, 22 Apr 2014, 16:00

Servus Bier1,

für den reinen Offroadbetrieb wäre es mir wohl auch eher gleichgültig, ich muss mit den Reifen aber durch die Hauptuntersuchung, da wird der Prüfer womöglich anderer Meinung sein.

Ich hatte die Bilder an das Kraftfahrtbundesamt geschickt. Die vergeben die Zulassung an die Firmen die runderneuerte Reifen herstellen.

Das KBA hat die Benutzung der Reifen auf der Strasse untersagt und wollte dem Hersteller auf die Pelle rücken.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 520
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Beitragvon BiEr 1 » Di, 22 Apr 2014, 16:35

hallo
is eh gut wenn jemand was unternimmt.
Blöd wär nur wenn die Bude zusperrt und wir bekommen überhaupt keine gscheiten Reifen mehr. Neue Offroadreifen brauchst eh nicht mehr suchen
sj 716
BMW 404 mit Schlechtwegefahrwerk
Benutzeravatar
BiEr 1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo, 04 Dez 2006, 13:45
Wohnort: wüdü

Beitragvon Baloo » Di, 22 Apr 2014, 17:40

Ich hatte die Bilder an das Kraftfahrtbundesamt geschickt. Die vergeben die Zulassung an die Firmen die runderneuerte Reifen herstellen.

(Ironie an)War ne' super Idee...... (Ironie aus)
Das KBA hat die Benutzung der Reifen auf der Strasse untersagt

im leben nicht....
und wollte dem Hersteller auf die Pelle rücken.

auch das .... im Leben nicht......
der Hersteller ist nicht in Deutschland ansässig .....
und damit kann dem das KBA scheiß egal sein......
nur das es auch, dank Dir, dann vielleicht bald gar keine MT's in Deutschland mehr gibt.....
danke dafür...... ::held::
nur noch über Email, PN, Facebook oder Telefon erreichbar.....

make my Day!!!!!

http://www.facebook.com/mikebaloo.naujokat

SJ413 '89
Jeep Grand Cherokee 4.7 Liter V8 mit LPG
Benutzeravatar
Baloo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6502
Registriert: Di, 17 Jul 2007, 15:43
Wohnort: Volmarstein/ NRW
Meine Fahrzeuge: SJ 413
Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 Liter V8

Beitragvon Jack » Di, 22 Apr 2014, 22:21

Servus Bier,
Servus Baloo,

ich denke nicht, dass wir uns um die Hersteller von Offroadreifen Sorgen machen müssen, der Markt ist da, und mit diesen Reifen lässt sich Geld verdienen, sonst würden sie schon jetzt keine mehr bauen.

Es gibt aber auch hier schwarze Schafe, und ich behaupte T.Z. Gomme gehört dazu, weil dort nicht mit der notwendigen Sorgfalt gearbeitet wurde.

Originalton KBA:

Die Risse in der Sektion der Reifenwulst (Umkehrlage) sind kritisch. Dieser Reifen wurde wahrscheinlich stark überlastet oder mit zu geringem Luftdruck gefahren. Das ist ein Fehler, der bei einem neu runderneuerten Reifen nicht zulässig ist.

Der Riss (Schnittverletzung) in der Seitenwand ist wahrscheinlich unproblematisch, wenn die Konstruktion nicht freigelegt wurde, sonst ist Rostbildung möglich. Es könnte aber auch ein Anprallschaden sein, dieses müsste genauer untersucht werden.

Ich rate Ihnen davon ab die Reifen mit den auf den Fotos sichtbaren Schäden (insbesondere mit Rissen an der Reifenwulst) zu verwenden.


Der Hersteller hat demnach Reifen verwendet, die nicht für die Runderneuerung geeignet waren.

an anderer Steller schreibt der Vertreter des KBA:

Fotos von den Reifen mit allen Aufschriften wären für uns sehr hilfreich, da wir weitere Maßnahmen gegen den Hersteller einleiten werden.

Die Fotos habe ich noch nicht geschickt, und ich denke ich werde die Sache einschlafen lassen.

Der Hersteller ist zwar nicht in Deutschland ansässig, aber die Prüfnummer für T.Z. Gomme hat das KBA erteilt, nur so bin ich ja mit dem Amt in Verbindung gekommen.

Wer Reifen nur für der reinen Offroadbetrieb braucht kann ja immer noch bei T.Z. Gomme einkaufen. Die MT Extrem sehen einfach gut aus, ob sie auch was taugen kann ich leider nicht sagen.

Ich halte es jedoch für legitim und wichtig alle Forumsmitglieder über solche schwazen Schafe zu informeren.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 520
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Beitragvon skitty » Mi, 23 Jul 2014, 1:03

"Wer billig kauft, kauft zweimal." Ich find, sowas muss man nicht unbedingt durchgehen lassen, bei ~500 Euro für vier ist dann auch mal irgendwann Schluss mit Lustig. Ist ja nicht erst seit gestern, dass solche Probleme bei Runderneuerten bekannt sind, mittlerweile sollten sich die Hersteller schon mal was einfallen lassen.
"Halt einfach nicht damit auf der Straße fahren" ist doch wohl nicht ernst gemeint? Sowas darf einfach bei Reifen nicht vorkommen, fertig! Egal wo man damit fährt. Ist ja eh schon ein Witz, dass man vor dem Reifenkauf erst mal ein paar Stunden lang googeln muss, um in Erfahrung zu bringen ob man jetzt Schrott kauft oder nicht!?

Von den Silverstone mit dem selben Profil (und quasi für's gleiche Geld) hört man nur Gutes, würde mir gar nix ausmachen wenn alle diese Reifenrestaurierer zumachen und die Hersteller die qualitativ gute Neureifen hinbringen, durch den gesteigerten Umsatz fleissig neue Profile entwickeln! Davon hätte dann jeder was.
Benutzeravatar
skitty
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2110
Registriert: Fr, 06 Jul 2007, 15:19
Wohnort: Oberpfalz

Beitragvon sadigi » Mi, 23 Jul 2014, 17:18

solche Reifen hätte der Reifenmonteur gar nicht montieren dürfen.
Auch ich hatte über einen Händler in D 5 Reifen von TZ.Gomme bestellt.
Nach ca. 3 Wochen kamen die Reifen an,
3 davon hatten ähnliche Fehler, die hat meine Werkstatt postwendend zurückgeschickt, Ersatzlieferung hat dann nochmals 5 Wochen gedauert - die waren dann aber tip-top.
TZ.Gomme kaufe ich trotzdem sicher nie wieder
Sadigi
sadigi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Do, 07 Jan 2010, 23:26
Wohnort: wien

Vorherige

Zurück zu Reifen und Felgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder