Serienreifen Luftdruck

Das Spezialforum für Reifen und Felgen ...
Egal ob's ums Profil, die Dimension oder die Marke geht ...

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Geronzen » Fr, 05 Dez 2014, 18:33

nerofrankkirn hat geschrieben:hallo Leute...werde jetzt warscheinlich viele Unken auf den Plan rufen


JEPP


nerofrankkirn hat geschrieben: ich persönlich fahre seit 28 Jahren unfallfrei (und das nur mit Überdruck)...


GUT ..... aber wir leben ja auch in einem freien Land 8) :dancing:


nerofrankkirn hat geschrieben: wenn man nicht bremst wie der Doofe ....


Und hier wird es spannend: Weil solche Verkehrssituationen nicht immer und allein von dir abhängig sind.... und wenn ich mir z.B. vorstelle, dass mein/oder jemand anderen Kind von einem überfahren wird, nur weil er gewisse Vorgaben nicht einhält - wird mir schlecht!

Aber selbstverständlich passiert dir soetwas nicht -- weil du dich ja auch akribisch an alle anderen Verkehrsvorschriften hälst und alle Verkehrsregelungen (incl. der Neuerungen nach deinem Führerscheinerwerb) kennst.



Sorry, das musste mal sein :!:


nerofrankkirn hat geschrieben: ...und ganz nebenher sehr viel sparen...nämlich Sprit und Reifen...


noch mehr sparen kannste, wenn du gleich auf den Felgen fährst - ergibt den geringsten Rollwiderstand :-k :angel: :-_
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1881
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Toxic » Fr, 05 Dez 2014, 18:55

Nur mal so:
Beim Mountainbike geht man mittlerweile zu 1,5- max. 2bar, da dann nämlich die Unebenheiten vom Reifen "geschluckt" werden und nicht das ganze Fahrrad inkl. Fahrer "über den Stein gehoben" werden muss :wink:

Beim Rennrad kann man u.a. mehr Druck fahren, da der superschmale Reifen auch in Kurven noch gewisse Kräfte aufnehmen muss (Schräglage)

Zum Rest will ich mich nicht weiter äußern ](*,) , stelle aber fest, das die modernen Reifen augenscheinlich solche Brechstangenaktionen besser verkraften, als das früher der Fall war: Da hätte sich der Reifen bei 3 bar nur in der Mitte abgefahren... :-k

Größere Aufstandsfläche durch weniger Druck ist dann auch, gerade im Winter, schlecht, oder wie? :evil:

Ach, egal, wollte mich ja nicht äußern... :D

Hauptsache Du fliegst nicht vor mir ab oder rammelst mir ins Heck, wenn ich mal männlich aufs mittlere Pedal treten muss...Aber dann bin ich ja der Raser, was? Wenn ich dran denke, wie gerne das Heck bei hohem Druck rum kommt, wie lang der Bremsweg wird,...

Aber ich wollte mich ja nicht weiter äußern, nicht wahr? :twisted:

Den Begriff "Latsch" schonmal gehört?

ach, egal...

Netten Abend noch,
Gruß,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon nerofrankkirn » So, 07 Dez 2014, 13:59

.....soso dann sind überfahrene Kinder und Auffahrunfälle also nicht das Resultat von nicht angepasster Geschwindigheit , mangelndem Sicherheitsabstand und offensiver Fahrweise , sondern sind auf den falschen Reifendruck zurückzuführen.....
interessanter Ansatz....
als defensiver vorausschauender Fahrer muß ich jedoch feststellen , daß meine Befolgung von Geschwindigkeitsbegrenzungen besonders in 30er und 50er Zonen regenmäßig zu Lichthupkonzerten und Überholversuchen innerorts führen....
mein Sohn darf in unserem Wohngebiet (30er Zone ) nicht auf der Strasse spielen ,da die Autofahrer diese zur 60er Zone erklärt haben und sich von 100 höchstens einer an die Beschränkung hält...
sogar eine von uns Anwohnern verlangte Polizeikontrolle in unserer Tempo 30 Zone (Wohngebiet mit Grundschule und Kindergarten) führte bei den Autofahrern zu völligem Unverständnis... eine feine Dame die mit 67 Km/h geblitzt wurde beschwerte sich in der Praxis meiner Frau über die völlig überzogene Blitzerei...
...ich selbst bin früher Moto-Cross gefahren , habe ein relativ flottes Auto und ein schnelles Boot ,...ferner ist ein Freund von mir Professor für Physik , der mir sagte dies sei im Vergleich zur Geschwindigkeit eine marginale Größe...also gehe ich mal bedingt davon aus ansatzweise zu wissen was ich tue, so kann ich in aller Ruhe darauf verzichten zu wissen was latsch heißt....man sollte eben das Ganze sehen und sich nicht in Details verbeißen...immer noch den gesunden Menschenverstand nutzen , was leider immer noch die wenigsten tun auch wenn sie den vermeintlich richtigen Druck im Reifen haben....
wenn also alle Muttis mit Kippe im Mundwinkel , Handy am Ohr und 2 Kindern auf dem Rücksitz , und ebenso die Pappis , bei uns im Wohngebiet nicht mehr mit 50-60 an der Kita und an unserem Haus (mit wohl dem korrekten Reifendruck) , sondern mit 30 oder weniger Km/h vorbeifahren ...dann lasse ich auch 0,5 bar Druck aus den Reifen und schicke euch ein Foto.... :lol: :lol: :lol: es grüßt mit Blick auf das Ganze Olli
nerofrankkirn
Forumsmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Di, 02 Sep 2014, 10:10
Wohnort: Kirn Hunsrück
Meine Fahrzeuge: Suzuki jimny

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon muzmuzadi » So, 07 Dez 2014, 14:05

nerofrankkirn hat geschrieben: ...man sollte eben das Ganze sehen und sich nicht in Details verbeißen...immer noch den gesunden Menschenverstand nutzen , was leider immer noch die wenigsten tun auch wenn sie den vermeintlich richtigen Druck im Reifen haben....

Das könnte ich auch so unterschreiben. :wink:
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12720
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Toxic » So, 07 Dez 2014, 22:54

Richtig, wenn die Anderen eh alles falsch machen, ist es schön zu wissen, daß bei vorausschauender Fahrweise eine andere Physik gilt...

egal,
Andreas
"Es ist ein dreckiges Hobby, aber irgendwer muss es ja machen!"
Benutzeravatar
Toxic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4672
Registriert: Di, 25 Dez 2007, 19:43
Wohnort: Springe

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Geronzen » Mo, 08 Dez 2014, 6:04

Toxic hat geschrieben:Richtig, wenn die Anderen eh alles falsch machen, ist es schön zu wissen, daß bei vorausschauender Fahrweise eine andere Physik gilt...

egal,
Andreas


Ich schreib NIX... :wink:
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1881
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Rocketmän » Mi, 17 Dez 2014, 2:18

Oh Mann ](*,) ](*,) ](*,) #-o #-o
Benutzeravatar
Rocketmän
Forumsmitglied
 
Beiträge: 960
Registriert: Do, 03 Okt 2013, 12:58
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: SJ413 VSE Samurai

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Baloo » Mi, 17 Dez 2014, 7:47

darf ich auch was sagen?

Also... der Reifendruck ist abhängig von Reifen, Reifengröße, Witterung,
Straßenverhältnissen, KFZ, Beladung, und Persönliche Vorlieben......
ich würde sagen das liegt bei Normalen Verhältnissen (aber was sind Normale Verhältnisse?)
zwischen 1,6- 3,0bar.....

fragt doch einfach bei einem Reifenhändler nach......

Gruß
Baloo
Ps.:Ich hoffe ich habe das auch für unsere Weicheier lieb geschrieben..... :twisted:
nur noch über Email, PN, Facebook oder Telefon erreichbar.....

make my Day!!!!!

http://www.facebook.com/mikebaloo.naujokat

SJ413 '89
Jeep Grand Cherokee 4.7 Liter V8 mit LPG
Benutzeravatar
Baloo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6502
Registriert: Di, 17 Jul 2007, 15:43
Wohnort: Volmarstein/ NRW
Meine Fahrzeuge: SJ 413
Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 Liter V8

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon Ruedi1952 » Mi, 17 Dez 2014, 10:05

Baloo hat das sehr gut ausgedrückt mal ein paar Beispiele.
Meine alte Carina Leergewicht 1250 kg 2,2 - 2,6 bar Reifen 195-60/R15.
Unser Chevrolet Avendo Leergewicht 1565 kg 1,8 - 2,1 bar, Reifen 205 - 55/R16
Mein damaliger Jeep CJ 7 Leergewicht 1400 kg 2,2 - 2,6 bar, Reifen 255 - 70/R15.
Wobei Drücke von über 3 bar ich nur kenne von Klein LKW, 6 - 8 bar bei Groß LKW und 10 bar nur beim Schwertransport.
Das sind aber auch andere Reifen die nicht mit PKW Reifen vergleichbar sind.
Hauptfahrzeug: Suzuki SJ Samurai
Sommerfahrzeuge; zwei Roller Peugeot Kisbee und Ludix.
Ruedi1952
Forumsmitglied
 
Beiträge: 673
Registriert: Mi, 14 Nov 2012, 9:41
Wohnort: Dassel
Meine Fahrzeuge: Dacia Logdy 1,6ltr LPG (Fahrzeug meiner Frau), Jeep TJ 2,5 ltr. Sport, Samurai JSA Bj 1992
Roller Peugeot Kisbee Bj 2010
und Peugeot Ludix II

Re: Serienreifen Luftdruck

Beitragvon traildriver » Di, 30 Dez 2014, 14:41

Da bin ich ausnahmsweise mal Baloos Meinung ,es sollte allerdings auch jeder verantworten können was er außerhalb des emfohlenen Luftdrucks des Hersteller in seine Reifen füllt. Fakt ist das bedeutend mehr Unfälle durch zu niedrigen Druck (extremes walken und dadurch Überhitzung) als durch zu hohen Luftdruck bekannt sind. Der Latsch entscheidet wieviel Reifen mit der Straße verbunden ist.Das sind in der Regel vier "Postkarten"! Mit erheblich erhöhtem Luftdruck verringert sich das natürlich. Bevor man dauerhaft den Luftdruck erheblich verändert sollte man erstmal wo es gefahrlos möglich ist eine Testfahrt mit unterschiedlichen Drücken bei gleichen äußeren Bedingungen durchführen um zu fühlen wie sich das Fahr und Bremsverhalten ändert.So erlebt man zumindest keine böse Überraschung wenn man plötzlich auf abschüssiger nasser oder Schnee bedeckter Straße bremsen muß. Wer möglichst "sicher" fahren möchte sollte bei Seriengröße nicht mehr als 0,2 bis 0,3 Bar vom Seriendruck abweichen ,das schützt zumindest vor bösen Überraschungen. Und wie gesagt wer "experimentiert" kann das auch sicher selbst verantworten. :| Mir sind allerdings Leute die vorausschauend und partnerschaftlich dem Verkehr die volle Aufmerksamkeit widmen lieber als die mit Handy am Ohr und Fuß immer feste auf dem Gas die sind für alle Anderen eine viel größere Gefahr!! #-o

::meinung::
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 7072
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Vorherige

Zurück zu Reifen und Felgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder