Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Das Spezialforum für Reifen und Felgen ...
Egal ob's ums Profil, die Dimension oder die Marke geht ...

Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Jack » Di, 05 Apr 2016, 22:29

Hallo Leute,

ich war heute beim TÜV wegen Eintragung Windenstoßstange und HU. Ich habe den Prüfer gefragt, ob er mir die 28mm Spurplatten von H&R, für die es ein Gutachten gibt, zusammen mit meinen 31x10,5 Reifen und den 15" American Racing Felgen mit ET-19 eintragen kann. Mit dieser Kombination kommen die Reifen 57 mm weiter nach aussen als im Serienzustand. (+10, 28, 19)


Der Prüfer ging in sein Büro, kam zurück und teilte mir mit, dass bei meinem SJ 413 die Räder gegenüber dem Serienzustand (ET+10) um maximal 30 mm nach aussen verschoben werden dürfen, d.h. minimal mögliche ET ist -20.

So sind 31er auf einem 413er im Gelände nicht zu fahren. Der Lenkeinschlag müsste extrem begrenzt werden und die an der HA streift das Rad bei extremer Verschränkung am Kotflügel.

Ich hatte eine Scheinkopie von xxxx dabei. Da sind 35er mit ET-38 Felgen in Verbindung mit den 28mm Spurplatten eingetragen. Das hat den Prüfer nicht interessiert.

Diese Eintragung ist allerdings von einem Samurai.

Kann es sein, dass der Unterschied der möglichen minimalen Einpresstiefe zwischen Samurai und SJ413 so groß ist? Oder hat xxxx nur einen weniger peniblen Prüfer?

Irgendwo habe ich auch mal etwas von einer 4% Regelung gelesen.

Gibt es hier noch andere SJ413 Fahrer, die mit 31Zoll Reifen unterwegs sind? Wie habt Ihr das gelöst?
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Re: Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Kami » Mo, 24 Apr 2017, 22:17

MAn kann die Spurweite um 4% bzgl Serie ohne Festigkeitsnachweis ändern (Bei Gelädewagen mit Rahmen, ansonsten 2%) (Eintragung natürlich vonnöten).
Wenn du mehr willst musst du halt einen Fahrwerksfestigkeitsnachweis beibringen - gg. Ist ja bei den Spurplatten im Gutachten bereits etwas dabei...ansonsten extern kaufen...hat ja in den 1980ern sicherlich bereits jemand fahren lassen.
Gruss
Kami
Kami
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 5
Registriert: So, 05 Mär 2017, 21:13

Re: Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Jack » Di, 25 Apr 2017, 0:06

Mit der 4% Regelung sind 52 mm Verbreiterung der Spur möglich, also 26mmpro Rad. Damit kann ich den TÜV nicht überzeugen.

Für die 28mm Spurplatten habe ich ein Gutachten, jedoch nur zusammen mit Serienfelgen.

Kennt jemand eine Bezugsquelle für ein Festigkeitsgutachten des Fahrwerks??? Gibt es sowas?

Die Spurplatten habe ich jetzt drauf:

viewtopic.php?f=27&t=39180&hilit=Einpresstiefe

Allerdings war ich damit noch nicht beim TÜV.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Re: Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Kami » Di, 25 Apr 2017, 6:20

Hast du für mich evtl. die Gutachtennummer von den Distanzscheiben? - Würd mich interessieren was da für eine Grenz-Einpresstiefe drinsteht.
Gruss
Kami
Kami
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 5
Registriert: So, 05 Mär 2017, 21:13

Re: Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Jack » Mi, 26 Apr 2017, 1:46

Teilegutachten 98-2687-00-08

Einpresstiefe 10 beim SJ

Sonderräder sind nicht ausdrücklich ausgeschlossen

Festigkeitsgutachten 98-2364-00-04
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach

Re: Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Kami » Mi, 26 Apr 2017, 6:24

Hi,
sorry das ist aber kein Gutachten für H&R-Distanzscheiben sondern für 30mm Hofmann - und die Fa.Hofmann hat scheints keinen Fahrwerksfestigkeitsnachweis (zumindest hat sie ihn bei diesem GA nicht vorgelegt).
Gruss
Kami

Nachtrag: 28mm H&R-Scheiben wäre die GA-Nummer: TU-023291-I0-027 - Inhaltlich aber gleich... - Ich würde mal bei H&R ,SCC und den Rechtsnachfolgern der alten "Suzuki-Tunern" telefonisch/per Mail erkundigen - ich bin mir sicher der ein oder andere hat einen Fahrwerksfestigkeitsnachweis von welchem er eine Kopie gegen Geld eintauscht (ggf.direkt an die Prüfstelle sendet - weil er angst hat das das Teil im Netz landet).
Kami
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 5
Registriert: So, 05 Mär 2017, 21:13

Re: Minimal mögliche Einpresstiefe SJ413

Beitragvon Jack » Mi, 26 Apr 2017, 12:29

Hey Kami.

Danke für den Tip.

Es wird wohl 2018 werden bis ich die nächste TÜV Aktion mache.
Benutzeravatar
Jack
Forumsmitglied
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo, 27 Jul 2009, 11:46
Wohnort: Heubach


Zurück zu Reifen und Felgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder