Samurai - singt / jault unter Last

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Beitragvon JanSJ419 » Fr, 17 Okt 2008, 16:26

Also bei mir wars die Hauptlagerwelle im VTG, auf der die beiden Nadellager laufen... die war komplet eingelaufen. Hatte das auch genauso das das nur unter Last gejauelt hat, deswegen habe ich auch erst gedacht das das vllt die Zahnflanken selber sind, aber war die welle.
Wer Hubraum säht wird Leistung ernten,
wo Saatgut fehlt muss Drehzahl her..... ;)
JanSJ419
Forumsmitglied
 
Beiträge: 420
Registriert: Mo, 18 Aug 2008, 17:41
Wohnort: Krogaspe

Beitragvon Nowes » Fr, 17 Okt 2008, 16:48

Hallo.

Es können nur die Nadellager sein.
Ich hatte bei meinem VTG alle
Lager neu gemacht bis auf diese
weil sie noch wie neu aussahen.
Und was ist das Teil pfeift immer noch.
Da ich aber zu faul bin das Teil noch mal
auf zu machen, mache ich lieber das Radio lauter.


Gruss Nowes. :-D
www.suche-tanja.fh-trier.de

http://www.nowes.jimdo.com/
FJ 1200"Nowes eine Legende lebt!" - FJ 1200

http://www.aktion-donttouch.de/
B.A.C.A.A. e.V.



Es kann nur einen geben.
Bist Du zu schwach
Ist Nowes zu stark.!!!
Benutzeravatar
Nowes
Forumsmitglied
 
Beiträge: 233
Registriert: Di, 23 Aug 2005, 10:35
Wohnort: 56299 Ochtendung bei Andernach

Beitragvon Falk4x4 » Fr, 17 Okt 2008, 20:41

Wow ... so ein "gejaule" hier :wink:

Da kristallisieren sich ja schon einige Kandidaten raus.
Muss ich mich mal Sonntag drum kümmern.
Morgen fahre ich erst mal mit den Großen spielen ..... 8)

BildBild



Danke schon mal für das Input ..... ich halt euch auf den laufenden.
Falk4x4
Forumsmitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr, 22 Aug 2008, 9:46
Wohnort: Klostermansfeld

Beitragvon Falk4x4 » Fr, 24 Okt 2008, 20:25

So ... ist doch etwas später geworden zun nachschauen.

Egal, die Kreuzgelenke sind alle fit.
Nebenbei habe ich festgestellt, dass der Auspuff in der Luft hing. Also eine Halterung ganz ab und eine halb. Warum auch immer. :(
Habe den erst mal wieder richtig festgeschraubt.

Eventuell war´s das schon, was die Geräusche verursacht hat. Das wär´s ja ...... :lol:


Die morgige Probefahrt wird´s zeigen.
Falk4x4
Forumsmitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr, 22 Aug 2008, 9:46
Wohnort: Klostermansfeld

Beitragvon Falk4x4 » Mi, 29 Okt 2008, 15:20

Um das Thema zum Abschluss zu bringen ....

TÜV ist durch :)
Die Geräusche beim Gasgeben sind immer noch da.
Nicht mehr ganz so prägnant .... oder ich gewöhne mich dran. :lol:
Vielleicht sind das auch ganz normale Motorgeräusche unter Last.
Habe halt schon ewig nicht mehr so´n kleinen Hüpper auf dem Hof gehabt.



Egal .... ich finde er läuft super und macht sich in seiner natürlichen Umgebung recht nett. 8)

Bild
Falk4x4
Forumsmitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr, 22 Aug 2008, 9:46
Wohnort: Klostermansfeld

Beitragvon susi quattro » Mi, 29 Okt 2008, 15:35

was baumelt denn da am hinterrad?

:shock:
Benutzeravatar
susi quattro
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2126
Registriert: Mo, 06 Mär 2006, 16:46
Wohnort: 15907 Lübben/Spreewald www.luebben.com

Beitragvon jenspoppe » Mi, 29 Okt 2008, 18:54

Hallo zusammen,
da es ja anscheinend nicht direkt dem Antriebsstrang zugeordnet werden kann, hätte ich da vielleicht noch einen Kandidaten....

Viscolüfter!!!

Könnte doch evtl. sein. Ich habe in den bisherigen Beiträgen zumindest nichts gefunden, was eindeutig dagegen spricht.

Gruß,

Jens
jenspoppe
Forumsmitglied
 
Beiträge: 162
Registriert: So, 09 Mär 2008, 18:49

Beitragvon Falk4x4 » Do, 30 Okt 2008, 10:44

susi quattro hat geschrieben:was baumelt denn da am hinterrad?

:shock:


Das sieht nur so aus wie "was baumeln"
Ist die unterste Lage vom Blattfederpaket und die offene Klammer.


Viskolüfter .... muss ich mal schauen. Ggf. gleich mit ´nem Keilriemenwechsel kombiniert. 8)
Falk4x4
Forumsmitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr, 22 Aug 2008, 9:46
Wohnort: Klostermansfeld

Beitragvon sevensense » Mo, 03 Nov 2008, 20:28

Habe das gleich Problem bei meinem 96ér. Hab aber noch mal ne Frage zum Überprüfen. Hab mich mal an eure Antworten gehalten und hab als erstes die Kreuzgelenke überprüft. Tja da ich noch nie defekte gesehen habe hab ich einfach mal auf das Spiel oder irgentwelche Äußerlichkeiten geachtet. Oder wie überprüft man die richtig????

Dann hab ich mal das VTG auf Neutral gestellt und dann mal die Gänge durchgeschaltet, da ist dann nichts zu hören. Allerdings dreht sich aber auch keine Welle so wie ihr das beschrieben habt, oder hab ich da was falsch verstanden???

MFG
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1931
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Beitragvon traildriver » Mo, 03 Nov 2008, 23:18

Die Kreuzgelenke prüft man am sichersten im ausgebauten Zustand der Kardanwelle reicht auch nur eine Seite ab zu schrauben! Denn die können nicht nur fühlbares Spiel bekommen sondern auch langsam "festgammeln" das merkt man am ehesten wenn man die mal über ihren normalen Dauerarbeitswinkel hinausbewegt,dann gehen die ab einem bestimmten Punkt immer schwergäniger! :wink:
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 7072
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder