Samurai dreht völlig seltsam

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Samurai dreht völlig seltsam

Beitragvon sjstephan » Di, 18 Sep 2012, 12:20

Hallo

Habe mir meinen ersten Samurai geholt, leider viel Baustelle.

Das Problem, weshalb ich mich hier melde:

Als ich ihn bekam, hat er - egal ob kalt oder warm - durchgehend 2500 gedreht. kalt hab ich schon gelesen ist das normal, aber warm war mir das zu viel.

Auf der Suche bin ich auf eine Unterdruckdose, direkt am Gassteller (heißt das Teil so? Das Teil das sich dreht und damit die Drosselklappe öffnet) gestoßen.

Diese habe ich dann zum Überprüfen ausgebaut.

Wenn ich daran sauge zieht sich ein Stift, der auch am Steller anschlug, ein wenig rein.

Ohne die Dose, konnte ich dann an einer Anschlagschraube mit Konterung das Standgas einstellen.

Im warmen Zustand, dreht er etwas über 1000 - manchmal aber auch 1500 und geht dann nach einer Weile erst ganz runter.

Kalt dreht er jetzt aber 3200 und ich habe langsam Angst um den Motor.

Ich habe die Dose wieder eingebaut, allerdings ist es jetzt so, wie im ausgebauten Zustand : (

Suzuki Samurai BJ92 Einspritzer.

Kann mir jemand helfen?

Stephan
sjstephan
Forumsmitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 17 Sep 2012, 22:05
Wohnort: Neu-Isenburg

Beitragvon Der sandhaufen jacky » Mi, 19 Sep 2012, 7:57

Also so wie du das Problem beschreibst, würde ich sagen das es ein Thermostat Problem ist.

ABER ich muss AUCH sagen das es nur eine wage Vermutung ist, deswegen währe es gut wenn jemand meine Ausage bestätigt oder dementiert !

Lg
Der sandhaufen jacky
Forumsmitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 13 Aug 2012, 11:54
Wohnort: Sylt

Beitragvon Tueddelsuzi » Mi, 19 Sep 2012, 19:33

ich würde mal nach rissigen unterdruckschläuchen schauen. auch ob alle anschlüsse dicht sind. bei mir war mal ein stück vom einem ventil angerissen.
91er Einspritzer Samu, noch Ukat, 410er Kühlergrill, Golf2 Blackchrome Scheinwerfer, Conferr Federgehänge, Rancho Add a Leaf.
Tueddelsuzi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo, 11 Sep 2006, 21:20
Wohnort: Halver

Beitragvon Claus Rutenberg » Mi, 19 Sep 2012, 19:49

Unterdruck Schläuche kontrol.
Claus Rutenberg
Forumsmitglied
 
Beiträge: 572
Registriert: Di, 08 Dez 2009, 15:26

Beitragvon sjstephan » Fr, 21 Sep 2012, 20:27

ok, die unterdruckschläuche hatte ich auch schon in verdacht, da auch die zündung im unteren drehzahlbereich nicht stimmt. das würde ja dafür sprechen, das der verteiler vom unterdruck nicht richtig angesteuert würde.

seltsam ist, dass die udose (weiß jemand, wie das ding heißt) am einspritzkopf jetzt quasi wirkungslos ist. wenn ich vom gas gehe, geht das gas immer erst mal hoch, das nervt.

das ganze system ist irgendwie total durcheinander.

er läuft auch zu fett und stinkt übels - denke ne au würde ich zur zeit nicht bestehen.

thermostat? das steuert ja eigentlich den kühlmittelkreislauf.
sjstephan
Forumsmitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 17 Sep 2012, 22:05
Wohnort: Neu-Isenburg

Beitragvon sjstephan » Fr, 21 Sep 2012, 20:37

So, war gestern bei nem Kfz-Meister, der die SJs noch gut kennt.

Er hat viel eingestellt und ein paar UD-Schläuche getaucht.

Dann hat er mir gesagt, ich solle diesen Schieber:

Bild

gängig machen, tja, aber wie geht der raus?

der Deckel hat ja nur drei Schräubchen, aber dann habe ich diesen Rand und in der Mitte das schwarze Teil mit einer Feder dahinter, wie komme ich da weiter?

So sieht das Ganze von oben aus:

Bild

bin - wie immer - dankbar für Tips.

Stephan
sjstephan
Forumsmitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 17 Sep 2012, 22:05
Wohnort: Neu-Isenburg

Leerlauf Problem

Beitragvon Meickel » Fr, 21 Sep 2012, 21:16

Bild

Mein Suzuki : SJ 413, Ez 96, 71 Pferde
Meickel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Mi, 16 Aug 2006, 8:08
Wohnort: 51580 Reichshof

Beitragvon sjstephan » Sa, 22 Sep 2012, 0:56

Danke für die Info, doch wüsste ich doch gerne mehr über den Schieber : )
sjstephan
Forumsmitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo, 17 Sep 2012, 22:05
Wohnort: Neu-Isenburg

Beitragvon Psychedelic » Sa, 22 Sep 2012, 13:37

Hallo,
der Schieber wird von einem Dehnstoffelement betätigt, was auf die Temperatur des Kühlwassers reagiert. Bei warmen Kühlwasser ist der Schieber geschlossen (sollte er sein). Bei kaltem Kühlwasser ist er offen.
Die kannst nur die Öffnungsgröße durch Drehen der großen Scheibe ändern, und somit bestimmst wieviel Luftmenge im Kaltlauf (offener Schieber) der Motor bekommt.

Fazit: Wie schon sehr oft beschrieben, wird durch den Schieber die Kaltstartdrehzahl beeinflußt.

Grüße,
Psychedelic
Ich liebe Alles was BrumBrum macht. ;-)
Benutzeravatar
Psychedelic
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2768
Registriert: Mo, 19 Sep 2005, 21:42
Wohnort: Mering

Beitragvon teamattila112 » Mo, 21 Apr 2014, 20:44

Habe auch solche Probleme aber da ist doch auch der Anschluss für den UD schlauch der zum Drucksensor geht zu gemacht braucht man den nicht ?
teamattila112
Forumsmitglied
 
Beiträge: 136
Registriert: Do, 14 Nov 2013, 21:37
Wohnort: Frankfurt am Main
Meine Fahrzeuge: Sj Samu

Nächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder