Scheibenbremse hinten entlüften

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon OZ83 » Mi, 30 Dez 2015, 13:25

4x4orca hat geschrieben:Mit ner festen Leitung an einen Schwimmsattel...?


Hallo Sascha, ja mir ist bewusst das da sonst ein Schlauch dran ist. Natürlich finde ich das jetzt nicht wieder aber bei der Planung hatte ich Systeme gefunden die so funktionieren.
Man sieht das auf den Bildern nicht so gut aber die Leitung ist in einer Art Spirale gebogen und kann sich dadurch leicht etwa 2cm bewegen.
Der Bremssattel hat (nach kurzem pumpen) auch mehr als genug Druck um sich zu bewegen. Auch wenn es ein Schwwimmsattel ist sind das ja nicht mehrere cm die er sich bewegt.

Mir ist die Konstruktion schon als mögliche Fehlerquelle bewusst, allerdings sprechen die beschriebenen "Symptome" eher dafür das das noch nicht die Lösung ist. :)

Edit: Habe gerade geschaut die Schläuche sind ja nicht so teuer. Wenn du meinst, dass könnte die Ursache sein, kann ich das ja mal testen um es zumindest auschließen zu können. 8)

klaudioskarre hat geschrieben:Dieser Adapter zwischen Sattel und Leitung ist Ok ??? und hat Durchfluss ??

Ciao Klaudio


Ja dieser Adapter hat Durchfluss und ist auch Ok. :wink:
Es handelt sich dabei so gar um ein Bremsenteil. 8)
Ist vom Multicar.

Danke schonmal für eure Ideen, so langsam bin ich ratlos. :(
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon sammy1600 » Mi, 30 Dez 2015, 13:34

Volumen der Passatsättel könnte evtl zu gross sein für den kleinen HBZ....der schafft es nicht den ganzen Kreislauf bei einmal treten voll unter Druck zu setzen......
Klemm einen Sattel ab und versuch es nochmal.....wenns dann geht....haste den Fehler.....
Trophy, Trial und Rallye Zubehör für Geländewagen

Homepage: http://www.sk4x4sports.de
Online-Shop: http://www.sk4x4sports-shop24.de

Alles für die artgerechte Haltung von Geländewagen!
Trekfinder-Stützpunkt
sammy1600
Gewerblicher Händler
Gewerblicher Händler
 
Beiträge: 3071
Registriert: Di, 30 Aug 2005, 11:15
Wohnort: Niedersachsen

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon OZ83 » Mi, 30 Dez 2015, 13:45

sammy1600 hat geschrieben:Volumen der Passatsättel könnte evtl zu gross sein für den kleinen HBZ....der schafft es nicht den ganzen Kreislauf bei einmal treten voll unter Druck zu setzen......
Klemm einen Sattel ab und versuch es nochmal.....wenns dann geht....haste den Fehler.....


Diese Vermutung hatte ich auch schon, jedoch wieder verworfen da des öfteren vom Umbau auf original Suzuki vorne berichtet wird. Die sind noch größer.
Aber trotzdem eine günstige Alternative das Problem weiter ein zu grenzen, werde ich versuchen danke.
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon Lutz » Mi, 30 Dez 2015, 14:24

Ich habe auch die 3b-Sättel drin und "nur" den originalen HBZ und das funktioniert wie es soll.
Pump mit dem Entlüftungsventil nach oben mal jeweils nen viertel Liter Bremsflüssigkeit pro Seite durch, damit man ausschließen kann, dass nicht irgendwo in der Leitung doch noch ne Luftblase ist. Und das Nachfüllen nicht vergessen.

Bild
Benutzeravatar
Lutz
Forumsmitglied
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa, 21 Jan 2006, 13:58
Wohnort: Alfeld

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon OZ83 » Mi, 30 Dez 2015, 14:38

Lutz hat geschrieben:Ich habe auch die 3b-Sättel drin und "nur" den originalen HBZ und das funktioniert wie es soll.
Pump mit dem Entlüftungsventil nach oben mal jeweils nen viertel Liter Bremsflüssigkeit pro Seite durch, damit man ausschließen kann, dass nicht irgendwo in der Leitung doch noch ne Luftblase ist. Und das Nachfüllen nicht vergessen.


Hallo Lutz,
sehr interessant! Wie ich anfangs schon geschrieben habe wurde schon mehrfach entlüftet. Da ich mich langsam auch für zu doof gehalten habe, war ich auch mal bei der Werkstatt im Dorf.

Insgesamt sind schon mehrere liter bremsflüssigkeit durch gepumpt... :? :(
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon Lutz » Mi, 30 Dez 2015, 15:32

Das gibts doch nicht ... ok, pump das System mal auf, also so, dass du den größten Druck auf dem Pedal hast. Dann den Druck halten, also mit nem Kantholz o.ä. das Bremspedal unter Druck festklemmen. Wenn also noch irgendwo Luft im System sein sollte, sammelt sie sich am jeweils höchsten Punkt und sollte dann durch die Entlüftungsventile und den HBZ endlich raus gehen. Wenn der Druck aber immer wieder nachlässt, muss der ja irgendwo hingehen. Dicht ist das System, nehme ich an?
Benutzeravatar
Lutz
Forumsmitglied
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa, 21 Jan 2006, 13:58
Wohnort: Alfeld

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon OZ83 » Mi, 30 Dez 2015, 15:45

Also wir haben das zu zweit gemacht. Sattel abgeschraubt mit den Klötzen wieder auf die Scheibe gesetzt und so gedreht das der Nippel oben ist.

Dann mit dem Pedal aufgepumpt und gehalten. Einen Unterdruckschlauch auf den Nippel und aufgedreht. Das auf beiden Seiten.

Vorne auch, da halt normal.
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon Lutz » Mi, 30 Dez 2015, 16:29

Ne, nicht nur kurz Druck drauf, sondern am besten über Nacht. Deswegen mit nem Kantholz oder ähnlichem fixieren - unterm Lenkrad oder so
Benutzeravatar
Lutz
Forumsmitglied
 
Beiträge: 463
Registriert: Sa, 21 Jan 2006, 13:58
Wohnort: Alfeld

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon OZ83 » Mi, 30 Dez 2015, 16:50

Lutz hat geschrieben:Ne, nicht nur kurz Druck drauf, sondern am besten über Nacht. Deswegen mit nem Kantholz oder ähnlichem fixieren - unterm Lenkrad oder so


Ok klingt gut, werde ich nochmal versuchen.

Danke
Benutzeravatar
OZ83
Forumsmitglied
 
Beiträge: 661
Registriert: Mi, 08 Okt 2014, 14:03
Wohnort: Havelland - 14641 Wustermark
Meine Fahrzeuge: 00er Samurai Long VSE
Skoda Octavia 1,9 TDI

Re: Scheibenbremse hinten entlüften

Beitragvon Wusselbee » Mi, 30 Dez 2015, 22:37

Ich finde die festen Rohre auch nicht so toll. Und in einem offiziellen Fahrzeug oder sonstwo in der Hydraulik wird das auch keiner so machen, einfach weil schon die Vibrationen vom Sattel beim Bremsen so ein Rohr ganz schnell mürbe machen können. Oder warum sind zwischen Karosserie und Rahmen schon Gummileitungen drin?

Aber es ist ja nicht wirklich dein Problem, was mir nicht ganz klar ist, wie ist denn der Aufbau deiner Bremsanalage nun? Ist noch der Bremskraftregler drin? ISt es einer mit 2 oder mit 3 Anschlüssen? Oder hast du schon ein Druckbegrenzungsventil reingebaut? Kannst mal kurz beschreiben, wie nun sonst die Bremsanlage aussieht?

Grüsse Uli
Hebe niemals ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Wusselbee
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1036
Registriert: Sa, 02 Aug 2008, 1:18
Wohnort: DE 864XX - CH 945X
Meine Fahrzeuge: Suzuki Jimny
Samurai on 33`
Lj 80 Turbo
Escort Cosworth

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder