Umsetzung eines Außenkäfigs

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon Baloo » Mo, 08 Feb 2016, 19:46

Toxic hat geschrieben:Dann aber bitte noch mit einem Kreuz, welches von innen durch die B-Säule an den Aussenkäfig geht:

SO bringt der nix!!!

Gruß,
Andreas


ich glaube der bringt auch mit Kreuz nichts.....
der ist doch bestimmt nur am Blechbügel oben festgeschraubt....
das hält der Blechbügel gar nicht aus.....
nur noch über Email, PN, Facebook oder Telefon erreichbar.....

make my Day!!!!!

http://www.facebook.com/mikebaloo.naujokat

SJ413 '89
Jeep Grand Cherokee 4.7 Liter V8 mit LPG
Benutzeravatar
Baloo
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6502
Registriert: Di, 17 Jul 2007, 15:43
Wohnort: Volmarstein/ NRW
Meine Fahrzeuge: SJ 413
Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 Liter V8

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon Zippi » Mo, 08 Feb 2016, 19:53

Das ist richtig, aber gute Idee,
vielleicht baue ich mir innen ein Kreuz rein das die Mitte verstärkt :) und es sollte ja als Anregung gesehen werden oder zum Ideen sammeln ;)
Alle sagten es geht nicht, Da kam einer der das nicht wusste und tat es einfach ;)
Zippi
Forumsmitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo, 08 Jun 2015, 23:12

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon mgzr160 » Di, 09 Feb 2016, 20:06

Hallo,
Ich hab die vergangenen Tage mal angefangen nach dieser Vorlage, es mag zwar nicht perfekt sein aber allemal besser als ohne Käfig.
Leider war die Biegemaschine auch nicht das wahre so das ich doch schweißen muss mit etwas größeren passwinkeln.

Bild

Bild

Bild

Bild
mgzr160
Forumsmitglied
 
Beiträge: 448
Registriert: So, 22 Mär 2009, 22:05
Wohnort: Bestensee

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon mgzr160 » Mi, 17 Aug 2016, 18:44

Guten Abend.
Vielleicht hat ja noch jemand eine gute Idee, ich steh grad total auf dem Schlauch und mir fällt nix ein.
Die grüne Zeichnung die ich hatte is zwar super aber es würde alles zu schwer werden.

Die Außenstrebe die über die Köpfe verläuft hab ich ja mit konterplatten versehen so das ich von innen mit einer Platte konter wo dann die Rohre verschweißt werden.
Ca auf der Höhe wo man die abdrücke des alten kleinen bügelchens sieht auf dem (Kunstrasen) :lol:

Meine Idee ist es jetzt an den inneren Platten die schrägen streben die nach hinten gehen direkt ran zu schweißen ohne einen inneren Bogen/käfig zu bauen.
Würde das ausreichen?
Muss ich dann ein x in die beiden schrägen streben machen die nach hinten laufen?
Bis wo hin ziehe ich die streben auf dem Boden, vielleicht kann ja jemand ein Punkt setzen?
Reicht das Bodenblech mit einer konterplatte drunter oder muss ich das zum Rahmen führen?

Mfg
Sascha

Bild

Bild

Bild

Bild
mgzr160
Forumsmitglied
 
Beiträge: 448
Registriert: So, 22 Mär 2009, 22:05
Wohnort: Bestensee

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon markusweiss » Do, 18 Aug 2016, 9:52

OK, mit dem Käfig wirst du denk ich kaum Veranstalter finden die dich starten lassen, das taugt vllt als Dachträger, aber mehr auch schon nicht....

Hart aber ehrlich... sry #-o
markusweiss
Gewerblicher Händler
Gewerblicher Händler
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi, 28 Okt 2015, 23:07

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon mgzr160 » Do, 18 Aug 2016, 9:55

Das ist 45 mm stahlrohr, vorn an der Scheibe gehts bis in innenraum und bis zum fussraum.
Mir gehts nur um die abstützung schräg nach hinten.

Ich möcht ja keine Rallyes mit fahren, aber ich denke mal das is beim umkippen besser als nix.

So sieht es von vorne aus.
Bild
mgzr160
Forumsmitglied
 
Beiträge: 448
Registriert: So, 22 Mär 2009, 22:05
Wohnort: Bestensee

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon markusweiss » Do, 18 Aug 2016, 10:58

Nur leider hält sowas genau nichts ohne die richtigen Streben....
http://www.safetydevices.com/i/rollcage ... 096252.jpg

:wink:
markusweiss
Gewerblicher Händler
Gewerblicher Händler
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi, 28 Okt 2015, 23:07

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon mgzr160 » Do, 18 Aug 2016, 11:03

Aber ganz erhlich, ich möcht den landi nicht sehen wie der ohne Käfig ausgesehen hätte.
Da wäre das Dach sicherlich auf dem Niveau der Motorhaube.

Das war ja ein freiwilliger Entscheid von mir zu sagen ich möchte mehr Sicherheit als ohne.
Nur mir ist nicht mit vorwürfen geholfen, der ist soweit verbaut und ich versuche nun für den Kofferraum eine Lösung zu finden.

In vielen umbaustories lese ich das auf den hinteren radläufen abgestützt wird, aber halten die das aus?

Mfg
Sascha
mgzr160
Forumsmitglied
 
Beiträge: 448
Registriert: So, 22 Mär 2009, 22:05
Wohnort: Bestensee

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon markusweiss » Do, 18 Aug 2016, 11:09

mgzr160 hat geschrieben:Aber ganz erhlich, ich möcht den landi nicht sehen wie der ohne Käfig ausgesehen hätte.
Da wäre das Dach sicherlich auf dem Niveau der Motorhaube.

Das war ja ein freiwilliger Entscheid von mir zu sagen ich möchte mehr Sicherheit als ohne.
Nur mir ist nicht mit vorwürfen geholfen, der ist soweit verbaut und ich versuche nun für den Kofferraum eine Lösung zu finden.

In vielen umbaustories lese ich das auf den hinteren radläufen abgestützt wird, aber halten die das aus?

Mfg
Sascha



Das sind keine Vorwürfe, eher eine Anregung dass du die Ärmel hoch krämpelst und das richtig machst...es is deine Sicherheit und die deines Copiloten die da dran hängt....
sieh dir Bilder von guten Käfigen an und bau sie nach, es hat seinen Grund warum sie da und dort Streben haben...

Nicht falsch verstehen, is gut gemeint... :wink:
markusweiss
Gewerblicher Händler
Gewerblicher Händler
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi, 28 Okt 2015, 23:07

Re: Umsetzung eines Außenkäfigs

Beitragvon mgzr160 » Do, 18 Aug 2016, 11:12

Alles richtig was du sagst, aber es kommt nur ein Außenkäfig in Frage und die 45 PS müssen die Massen auch noch bewegen können.
Ich kann nicht alles mit Stahl voll bauen und dann bewegt der sich nicht mehr.
Man muss einen Mittelweg dazu finden.

Die Außenkäfige die ich bisher gesehen haben sind fast identisch mit meinem.

Was ich noch machen könnte ist einen inneren bügel vom Boden hoch, über die Köpfe quer rüber und wieder runter und am boden abgestützt.
Dort dran dann die schrägen nach hinten ran und eben die innere querschtrebe am Dach mit der äußeren verbinden über die konterplatten.

Dann wäre innen eine Art Erdbeerkörbchenhenkel mit abstützung nach hinten.
Auch alles aus 45er Rundstahl.
mgzr160
Forumsmitglied
 
Beiträge: 448
Registriert: So, 22 Mär 2009, 22:05
Wohnort: Bestensee

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder