Accusump

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Accusump

Beitragvon BiEr 1 » Di, 28 Nov 2017, 10:30

Nachdem das hier das einzige Forum ist wo noch ein gewisser Traffic herrscht, stell ich die Frage mal hier rein:

ES GEHT NICHT um an Suzukimotor !!

gibt ja fürn Rennsport so Ölspeicher (Accusump) also "Trockensumpf für arme Leute " um den Öldruck in Grenzsituationen zu gewährleisten

Bild


bringt der Einbau für unseren Betrieb (Trophysport) was ?
Der Ölinhalt reicht für ein paar Sekunden

danke und Grüße
Erich
sj 716
BMW 404 mit Schlechtwegefahrwerk
Benutzeravatar
BiEr 1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 733
Registriert: Mo, 04 Dez 2006, 13:45
Wohnort: wüdü

Re: Accusump

Beitragvon Rocketmän » Di, 28 Nov 2017, 23:03

Hmm. Vielleicht im Trial oder um den Motor zu retten.
Zuletzt geändert von Rocketmän am Mi, 29 Nov 2017, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rocketmän
Forumsmitglied
 
Beiträge: 947
Registriert: Do, 03 Okt 2013, 12:58
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: SJ413 VSE Samurai

Re: Accusump

Beitragvon 4x4orca » Di, 28 Nov 2017, 23:30

Ein Bekannter von mir hat so ein Teil in seinem Dodge Ram SRT10 verbaut.
Wird aber nur zum starten verwendet, da der 10-Zylinder unter ungünstigen Bedingungen Probleme hat, schnell genug ausreichenden Öldruck aufzubauen.

Ich denke, dass die nutzbare Zeit für dein Vorhaben zu kurz sein wird, du ja idr. dann länger in der ungünsten Lage mir dem Auto hängen wirst.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4457
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Accusump

Beitragvon traildriver » Mi, 29 Nov 2017, 7:17

Bei Jaguar gab es eine einfache Lösung liegt die Karreauf der Seite oder am Dach schaltet ein Quecksilberschalter den Motor ab. Elektroantrieb wäre die ideallösung ha ha. Ich denke nur ein echter Trockensumpf mit zwei Ölpumpen umd Ausgleichsbehälter macht wirklich Sinn wenn man auf der Seite liegend weiter fahren will (was eigentlich auch nicht wirklich Sinn macht da man eh kaum wieder auf die Räder zurück findet) Viele aus dem PKW Bereich verwendete Motoren sind auch eigentlich für den Betrieb in extremen Schräglagen oder Steilauffahrten nicht konstruiert worden (Ölversorgung) .In einer hektischen extrem Situation sind "Sekunden" eher etwas knapp um wirklich vor einem Schaden zu schützen. Ein tiefer Ölsumpf mit guter Külung und eine überlegte Fahrweise schützen glaube ich noch am besten. Ich hab die Erfahrung gemacht das die Suzuki Geländewagen Motoren sehr lange auch in extremer Schräglage problemlos laufen,erst wenn wirklich keine vorwärtsbewegung durch Radantrieb (gesperrt)möglich ist z. Beispiel komplett auf der Seite liegend fängt die Ölversorgung an zusammen zu brechen sprich die Suppe wird in den Brennraum laufen. Will man aber richtig Leistung in extremen Situationen brauch man auch eine entsprechende sichere Ölversorgung.Ich halte da nix von so einer "Notlösung".

Ist nur meine Meinung dazu.
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6999
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Re: Accusump

Beitragvon BiEr 1 » Mi, 29 Nov 2017, 13:37

ja, da bin ich bei dir. Suzukimotor läuft in fast jeder Lage und wenn man umfällt stirbt er ab. Aufstellen, wenn er starten geht ist alles gut wenn nicht kerzen raus und starten, Kerzen rein, fertig.
In meinem Fall geht es um an V8 Motor, wo ich mir speziell bei längeren Steigungen, - auch am Seil hängend - nicht sicher bin daß die Ölwanne tief genug ist.

Wobei ja auch in an Trockensumpfbehälter nur begrenzte Menge reinpasst.
sj 716
BMW 404 mit Schlechtwegefahrwerk
Benutzeravatar
BiEr 1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 733
Registriert: Mo, 04 Dez 2006, 13:45
Wohnort: wüdü

Re: Accusump

Beitragvon Rocketmän » Mi, 29 Nov 2017, 16:07

Könnte man das Problem nicht über eine zweite Ölansaugung in der Wanne ganz unten, die in eine elektrische, zuschaltbare Pumpe läuft lösen?
Benutzeravatar
Rocketmän
Forumsmitglied
 
Beiträge: 947
Registriert: Do, 03 Okt 2013, 12:58
Wohnort: Hamburg
Meine Fahrzeuge: SJ413 VSE Samurai

Re: Accusump

Beitragvon traildriver » Mi, 29 Nov 2017, 18:59

Na ja so ein "rictiger" Trockensumpf beherbergt meist die doppelte Ölmenge so das in jeder Lage immer genug Öl angesaugt und umgepumpt wird ,theoretisch könnte das Fahrzeug Stunden lang auf der seite liegend laufen ohne Schäden.
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6999
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Re: Accusump

Beitragvon traildriver » Mi, 29 Nov 2017, 19:04

Hier das dürfte viele Fragen beantworten. Ein entsprechendes Trockensumpfsystem kommt sehr teuer dafür kann man sich locker einen zweiten Motor hinlegen.Emfohlen wird ein Öldruckventil das bei geringem Öldruck die Zündung unterbricht in Verbindung mit zwei Accusump auf jeder Seite einer . Ein Trockensumpftank müßte theoretisch drehbar aufgehangen werden so das in jeder Lage öl von der Pumpe gefördert werden kann. Man müßte sich das mal bei einem Flugzeugmotor anschauen,die müssen ja auch in jeder Lage mit öl versorgt werden.



https://www.race-dezert.com/forum/threa ... ump.71284/ Hier behandelt man die Ölversorgung bei Rock Crawlern

https://www.google.de/search?q=%C3%B6lv ... R2llSsmx9M: Hier kann man sich die Ölversorgung bei Kunstflugmotoren anschauen.


Ein sehr intressantes Thema ,würde mich intressieren wie später deine Lösung aussieht! :-k
Ich weiss wie Erde schmeckt!
Benutzeravatar
traildriver
Forumsmitglied
 
Beiträge: 6999
Registriert: Mi, 24 Jan 2007, 22:29
Wohnort: Siegen

Re: Accusump

Beitragvon Norbert » Fr, 01 Dez 2017, 19:50

BiEr 1 hat geschrieben:...bringt der Einbau für unseren Betrieb (Trophysport) was ? ...


Sers Erich,

ich kann nichts zur Lösung beitragen; das Thema interessiert mich aber auch. BEi Fahren in Schräglage seitlich oder stark bergauf wird die Schmierung / Öldruck schon abnehmen.
Die US-Rock-Crawler, die ich vor ein paar Jahren gesprochen habe, füllen einfach etwas mehr Öl ein...

Ich habe bei der DGM in Drakenstein zugeschaut und da hatten die meisten eine Trockensumpfschmierung.
Ein Suzuki hattte einen großen zylindrischen Behälter (5..10l) stehend im Beifahrerfussraum. Nachdem er gleich losgefahren ist, konnte ich aber nichts über Verschlauchung und Pumpen in Erfahrung briingen.

Viele Grüße,

Norbert
1992 Samurai, leicht modifiziert
Norbert
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1152
Registriert: Mo, 24 Apr 2006, 1:49
Wohnort: München

Re: Accusump

Beitragvon BiEr 1 » Mo, 04 Dez 2017, 17:36

das is mal die Ölwanne. Galvanisch verzinkt.

Bild

Bild
sj 716
BMW 404 mit Schlechtwegefahrwerk
Benutzeravatar
BiEr 1
Forumsmitglied
 
Beiträge: 733
Registriert: Mo, 04 Dez 2006, 13:45
Wohnort: wüdü


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder