Wie erste Rostansätze behandeln?

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon Lucas » Mo, 22 Jan 2018, 21:15

Hallo Leute,

ich hab die Tage die Dämmmatten aus meinem Spanier gehaun. Auf den ersten Blick dachte ich "nochmal Glück gehabt" aber bei genauem Hinsehen, hats mich dann doch auch erwischt.

Bild Bild

Hinter den Sitzen, drückts das Blech an den Überlappungen nach oben. Ähnliche Stelle hab ich im Kofferraum auch. Da ich momentan noch nicht den Platz und die Zeit habe, die komplette Karosse abzuheben
um die Stellen auszubessern, meine Frage an euch, wie behandelt man solche Stellen "vorübergehend", quasi ne Art "Smart Repair" für die nächsten 2-3 Jahre? Also die Sache erstmal eindämmen bis ich die Zeit und den Platz dazu habe.
Ich hab nen guten Karosseriebauer an der Hand den ich zur Not noch anhauen könnte.

Würde mich über ein paar Tipps freuen :)

Grüße Lucas
Lucas
Forumsmitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 14 Aug 2013, 18:20
Wohnort: Freising/ Göppingen
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Van (99)
Simson Schwalbe KR51/2 (84)

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon Der Jones » Mo, 22 Jan 2018, 21:39

Da gibt's viele Meinungen und auch jeweils ganz unterschiedliche Erfahrungen.
Ich würde so viel losen Rost wie möglich entfernen. Kratzen bürsten klopfen schleifen usw. Den Spalt und die überlappung mit owatrol fluten und nach trocknung mit kunsthartzlack lackieren. Hinter den Sitzen ist da ein Hohlraum. Den zu guter Letzt ordentlich auswachsen.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 932
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon 4x4orca » Mo, 22 Jan 2018, 22:13

wenn du kein Schweißgerät hast, besorg dir Fertan und flute den Hohlraum hinter dem Blech (Auf dem linken Bild hast oben die Öffnung mit dem Gummistöpsel drin).
mehrere tage trocknen lassen und dann HV in den Hohlraum.

Wenn du ein Schweißgerät hast, trenn das blech auf, damit der Hohlraum dahinter frei gelegt wird. Alles sauber machen und entrosten und schweißgrundierung rein. Dann wieder einschweißen und dann HV in den Hohlraum
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4492
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon berndhac » Mo, 22 Jan 2018, 22:36

4x4orca hat geschrieben:wenn du kein Schweißgerät hast, besorg dir Fertan und flute den Hohlraum hinter dem Blech (Auf dem linken Bild hast oben die Öffnung mit dem Gummistöpsel drin).
mehrere tage trocknen lassen und dann HV in den Hohlraum.

Wenn du ein Schweißgerät hast, trenn das blech auf, damit der Hohlraum dahinter frei gelegt wird. Alles sauber machen und entrosten und schweißgrundierung rein. Dann wieder einschweißen und dann HV in den Hohlraum


Veto!

Fertan soll/muss mit Wasser abgespült werden - das ist in Hohlräumen nicht ohne weiteres möglich.

Um das weiterrosten zu reduzieren würde ich auch fetten/wachsen (Fluid Film) oder Owatrol nehmen.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 548
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon Lucas » Di, 23 Jan 2018, 20:45

Danke für Antworten Jungs. Eigentlich sollte man beim Kauf glaub ich gleich nen Schweißgerät mit aushandeln und den passenden Kurs gleich mit dazu :D Ich hab fürs Gewissen erstmal die Stellen mit der Drahtbürste gereinigt
und mit Owatrol mehrmals eingeschmiert. In den Hohlraum hab ich Fluid Film gesprüht. Im Sommer sollte ich mehr Zeit haben, wenns der Geldbeutel zulässt auch nen Schweißgerät dann kümmer ich mich nochmal um die Stellen.

Andere Frage, wisst ihr ob beim Van für die Kofferraumtür andere Dichtungen dran passen als die von Suzuki direkt? Die und die für die beiden Rückfenster sind wohl in Rückstellung und somit anscheinend zu 90% nicht mehr lieferbar. Das eine Fenster ist dicht und hat kein Gammel...das andere dagegen ist undicht und gammelt...Hecktür ist auch nicht ganz dicht.
Lucas
Forumsmitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 14 Aug 2013, 18:20
Wohnort: Freising/ Göppingen
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Van (99)
Simson Schwalbe KR51/2 (84)

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon Der Jones » Di, 23 Jan 2018, 21:04

Gibt's als Meterware ähnliche Profile die funktionieren.. Kosten so zwischen 2 und 5 Euro pro Meter. Evtl hast du da sogar bei ebay Glück.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 932
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon Markes » Do, 25 Jan 2018, 12:17

Sprüh einfach Fluid FILM AS-R rein.... das hält das rosten etwas auf. Riecht auch gut ;)
Markes
Forumsmitglied
 
Beiträge: 146
Registriert: Di, 11 Okt 2016, 17:50
Wohnort: Bad Honnef
Meine Fahrzeuge: Samurai Bj. 92

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon Lucas » So, 28 Jan 2018, 12:22

Ja Fluid Film hab ich schon einiges verbraucht am Auto :D

Die Überlappungen, hab ich ja von der alten Dichtmasse befreit. Lässt man neue Dichtmasse lieber weg um den Zustand leichter überprüfen zu können oder schmiert man die Stellen auch wieder zu?

Grüße
Lucas
Forumsmitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 14 Aug 2013, 18:20
Wohnort: Freising/ Göppingen
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Van (99)
Simson Schwalbe KR51/2 (84)

Re: Wie erste Rostansätze behandeln?

Beitragvon muzmuzadi » So, 28 Jan 2018, 13:49

Offen lassen, da kann es bei Bedarf trocknen und man hat es besser im Blick.
sebbo hat geschrieben:generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Benutzeravatar
muzmuzadi
Moderator
 
Beiträge: 12646
Registriert: So, 20 Nov 2005, 12:19
Wohnort: 01900 Großröhrsdorf
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai JSA
Qek Junior


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder