Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon rainer_owl » Mi, 10 Okt 2018, 19:35

Hallo,
Da ich meinen SJ hinter dem Womi mitnehme habe ich alles an überflüssigen Gewicht raus geworfen.
Dadurch ist wohl das Fahrwerk noch bockiger.
Bekommt man den irgendwie weicher? Die Blattfeder hat 3 Lagen. Könnte man die untere, kurze Lage weg lassen?
Ich will damit nicht großartig ins Gelände oder so.

Gruß
Rainer
rainer_owl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: So, 03 Jun 2018, 18:52
Wohnort: Paderborn
Meine Fahrzeuge: SJ 413

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon 4x4orca » Mi, 10 Okt 2018, 20:37

Das kommt auf den Aufbau des Federpaketes an. Mach mal Foto
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4692
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon rainer_owl » Mi, 10 Okt 2018, 21:53

Hallo,
Ich versuche mal ein Bild anzufügen
Bild
rainer_owl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: So, 03 Jun 2018, 18:52
Wohnort: Paderborn
Meine Fahrzeuge: SJ 413

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon DaBonse » Do, 11 Okt 2018, 0:07

Hi,

das sind ja eh nur drei Lagen. Nehme an das ist das orig. Fahrwerk. Kann es sein, dass es gar nicht zu hart ist sondern in Wirklichkeit zu weich?
Will heißen, dass Federn und Dämpfer schon ausgenudelt sind und gleich komplett durchschlagen beim Einfedern. Mein Samurai fuhr sich vor der Restauration wirklich bescheiden, Fahrwerk war hald einfach durch, Dämpfer hin, zusätzlich haben noch die Achsanschlage gefehlt. Das es Dir mit weniger Gewicht besser vorkommt, liegt vielleicht auch daran, da nun die Stabilität durch das Gewicht fehlt.

Bei den OME Fahrwerken gibt es welche mit zusätzlichen Ferderlagen - da kann man dann eine ausbauen. Das ist aber bei Dir nicht so.

Prüfe mal ob wirklich alle vier Achsanschläge noch da sind, die faulen gerne ab. Die sind wirklich sinnvoll ;-)
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 633
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon ohu » Do, 11 Okt 2018, 8:49

DaBonse hat geschrieben:
das sind ja eh nur drei Lagen. Nehme an das ist das orig. Fahrwerk. Kann es sein, dass es gar nicht zu hart ist sondern in Wirklichkeit zu weich?
Will heißen, dass Federn und Dämpfer schon ausgenudelt sind und gleich komplett durchschlagen beim Einfedern.


Das denke ich auch. Lässt sich leicht ausprobieren. Nimm Knetmasse und papp diese auf deine Achse, da wo die Achsanschläge theoretisch auf die Achse kommen.
Eine Runde Feldeweg oder Gullideckel in einem Tempo, in dem du schon unangenehme Stöße produzierst.
Anschließend nachsehen. Wenn die Knetmasse ordentlich zur Seite gedrück ist, sind die Federn nämlich viel zu weich und schlagen ständig durch.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3998
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon harm820 » Do, 11 Okt 2018, 9:12

Hallo

Ich glaub nicht dass es an den Federn liegt. Wenn dein Fahrwerk bei schlechten Straßen dir zu hart erscheint, liegt es wohl an den Dämpfern.
Bei mir war es so, dass wenn ich über eine Bodenwelle gefahren bin machte das Fahrwerk Bamm!!! und voll ins Kreuz ](*,) ](*,) !!!
Neue Dämpfer und gut wahr.

MFG Robert
Wo ich Pause mache kommen andere erst gar nicht hin!!!
Benutzeravatar
harm820
Forumsmitglied
 
Beiträge: 124
Registriert: Di, 20 Jun 2017, 6:19
Wohnort: Lam
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Bj. 96
Seat Leon 2.0 TDI

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon rainer_owl » Do, 11 Okt 2018, 18:15

Hallo,
Er ist sehr leicht und fühlt sich dadurch ruppig an. R steht auch sehr weit ausgefedert da. Die Anschläge sind drin. Hinten hat er neue original Dämpfer bekommen. Er hat auch neu Buchsen bekommen. Der schlägt definitiv nicht durch. Bin wohl ein Warmduscher.
Gruß
Rainer
rainer_owl
Forumsmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: So, 03 Jun 2018, 18:52
Wohnort: Paderborn
Meine Fahrzeuge: SJ 413

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon ohu » Fr, 12 Okt 2018, 8:09

Na dann nimm halt probehalber eine oder auch gleich zwei Lagen raus. Wenn du alles neu gemacht hast, gehen die Schrauben ja eh leicht auf. Kaputt machst du so schnell nichts damit. Solange die Anschläge und Stoßdämpfer drin sind, bewegt sich die Feder nur in Bereichen, die sie auch aushält. Mit Knetmasse o.ä. kannst du ja immer prüfen, obs dann nicht doch durchschlägt.

Bei zu wenig Lagen kannst du Probleme mit dem Verdrehen der Achse auf der Blattfeder bekommen - beim Anfahren oder Bremsen dreht die Achse die Feder in eine "S"-Form. Das geht auch auf die Federlebensdauer. Falls es aber dir von der Federsteifigkeit her gut passt, kannst du das dann mit einer Traction Bar in den Griff bekommen. Zum Testen gehts natürlich auch ohne.


Den Federkomfort auf PKW-Niveau bekommst du aber nicht hin. Dafür sind die Ungefederten Massen einfach zu hoch. Da hilft dann eher eine Schwingsitzkonsole.
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 3998
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Fahrwerk zu hart. Blatfeder reduzieren

Beitragvon hsk.olli » Fr, 12 Okt 2018, 8:12

Hallo Rainer,

Warmduscher hin oder her, ganz normal hört es sich deiner Beschreibung nach nicht an...

Wenn du magst, kann ich gerne mal einen Blick drauf werfen, wenn ich das nächste mal in der Heimat (Brilon) bin. Natürlich darfst du einen SJ niemals mit einem mehr oder weniger modernen Fahrzeug mit Spiralfederfahrwerk vergleichen, welches für die Straße ausgelegt ist...
Schraubst du noch oder fährst du schon?
Benutzeravatar
hsk.olli
Forumsmitglied
 
Beiträge: 771
Registriert: Di, 05 Jun 2007, 9:20
Wohnort: Düsseldorf
Meine Fahrzeuge: Audi A3 1.9 TDI
Suzuki SJ Samurai (Einspritzer)


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder