Nach Umsturz spinnt er total

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon SamuraiDrummer » Mi, 28 Nov 2018, 22:24

Wüstenfuchs hat geschrieben:Ich hab hier noch was vom Hallgeber gelesen. Wie Messe ich ob der noch funktioniert?


Hallgeber wie messen weiß ich bei Suzuki nicht. Fakt ist ab er, dass der Hallgeber zur Kategorie Zündung, Zündzeitpunkt usw. gehört. Wenn ein Hallgeber defekt ist äußert sich das meistens, indem das Fz kalt normal anspringt. Nach einer Weile geht der Motor einfach aus und springt nicht mehr an. Wenn er (der Hallgeber) dann wieder abgekühlt ist, springt das Auto wieder an bis zum nächsten Zeitpunkt der nicht vorhersehbar ist. Die Ausfälle werden im Laufe der Zeit häufiger, bis irgendwann der Motor gar nicht mehr anspringt. Der Hallgeber sollte im Verteiler eingebaut sein. Mit einem verdrehen des Verteilers wird auch der Zündzeitpunkt eingestellt.

Wüstenfuchs hat geschrieben: Wenn das Kabel einen Knick oder Überdrehung hat kann das die Kupferdrähte schwächen, ist das vll. mein Stromproblem? Massekabel tauschen? (Wenn ja, brauch ich ein spezifisches oder reicht irgend eins?)

Prinzipiell stimmt deine Aussage. An deiner Stelle würde ich das originale verwenden. Irgendeines würde im Prinzip reichen, aber es müsste dann eventuell angepasst werden und das setzt etwas Bastelei voraus. Das Originale oder eines mit der gleichen Länge kannst Du wahrscheinlich 1 zu 1 tauschen.
Wenn ich aber vorher richtig gelesen habe, dreht dein Anlasser die Schwungscheibe, d.h. der Motor bzw. die Kurbewelle wird mit entsprechender Batterieladung gedreht und somit wäre eine Massekabelschwächung wohl eher nicht das Problem, welches dein Auto hat.

Nachtrag: Wenn Hallgeber defekt ist und gerade aussetzt, hast Du in der Zeit auch keinen Zündfunken. Im Umkehrschluß, hast Du einen Zündfunken aber der Motor will trotzdem nicht starten, ist der Hallgeber wahrscheinlich nicht defekt.
Zuletzt geändert von SamuraiDrummer am Mi, 28 Nov 2018, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
SamuraiDrummer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Do, 08 Nov 2018, 22:25

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon Der Jones » Mi, 28 Nov 2018, 22:24

Also jetzt geh noch mal genau drauf ein was er macht. Nur klick vom Relais oder auch Rums vom Anlasser ohne öckel öckel oder dreht der Motor durch. Dreht er langsam oder schnell.
Ich trau den Powerbank nicht so, so viel Strom aus so kleinen Zellen... Und wenn es wirklich klappt, trotzdem finde ich die Dinger gefährlich wenn man liest dass schon an stichflammen von Akkus aus Kleingeräten Menschen gestorben sind.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon 4x4orca » Mi, 28 Nov 2018, 22:43

Hallo,
also wenn eine Batterie im Ruhezustand "nur" 12 v hat, ist sie eigentlich schon im Eimer.

MAch mal alle verbraucher samt zündung an und messe dann mal die Spannung.

Im Ruhezustand sollte selbst bei angeschalteten Verbrauchern die Spannung mindestens bei >12,5v liegen.

bei laufendem Motor sollten es mind. 13,5 v. sein.

Die von dir geschilderten Probleme könnten auf einen temp. Plattenschluss in der Batterie hindeuten (das hat mit dem Alter nix zu tun). Lass mal in ner Werkstatt einen Lasttest machen. Die haben ein Gerät dafür dass 1 sekungen einen bestimmten Wiederstand auf die Batterie gibt. Wenn die Spannung dabei unter einen bestimmten Wert fällt, ist die Batterie hin.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4692
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon Wüstenfuchs » Mi, 28 Nov 2018, 23:02

Die Batterie hatte beim Fahrbetrieb auf der Autobahn um die 13,0 - 13,5
Dannach an der besagten Ausfahrt rausgekommen, rausgefahren, runtergeschalten und dann auf einmal ausgegangen.

Meine Theorie:
durch meinen Unfall hat die Batterie irgendwie was abbekommen.
Am Anfang keine Ausfälle gehabt, dann nach paar Wochen immer mal wieder.
Nach 2 Monaten (gestern) der erste Totalausfall.
Wenn man überbrückt springt er wieder an.

Als ich rausgefahren bin war die Batterie auf 13,5V. Hab dann 3x versucht zu starten. Anlasser hat es tapfer versucht, aber irgendwas hats blockiert, beim 4. Versuch war ich dann auf 9Volt und die Party war zu Ende.
Der Starter hat bei den drei Versuchen ordentlich Sound gemacht. Ich denke nicht das dieser defekt ist...

Übrigens, vergessen zu schreiben. Ich bin von München richtung Spittal (AT) gefahren. Ganze Strecke kein einziger Ausfall. Dann bei der Moutstelle runtergeschalten, grade das Geld in den Automaten gedrückt und Motor ging aus. Auto durch die Station geschoben, rechts ran, Motorhaube aufgemacht, Kabel nicht richtig dran gewesen. Kabel wieder drangemacht und nach dem 3x Versuch wieder angesprungen. Dann in dem Wissen das er jede Sekunde wieder ausgehen kann wieder unter "Voll-Last" den 5. Gang bei Tempo 110 und Drehzahl 3500 weiter durchgeheitzt wie davor auch.

Dannach wie oben bereits geschrieben beim runterschalten in den 3. Gang ausgegangen.

Meine Beobachtung: 200km im 4-5 Gang im oberen Drehzahlbereich ohne Probleme. Sobald runtergeschalten wird passiert irgendwas was ich nicht mehr verstehe. (Strom ist da, Benzin hat er auch)
Benutzeravatar
Wüstenfuchs
Forumsmitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Di, 06 Nov 2018, 15:51
Wohnort: Spittal an der Drau
Meine Fahrzeuge: Santana BJ92

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon SamuraiDrummer » Mi, 28 Nov 2018, 23:13

Ist ein bisschen wie Glaskugel lesen bei deiner Beschreibung

Wüstenfuchs hat geschrieben:Hab dann 3x versucht zu starten. Anlasser hat es tapfer versucht, aber irgendwas hats blockiert, beim 4. Versuch war ich dann auf 9Volt und die Party war zu Ende.

Wie blockiert? Hat der Motor nun gedreht oder war er blockiert?
Nachtrag: Mit 9 Volt kann nix gehen. Weder ein erfolgreicher Startvorgang. Bei 9 Volt hat der Anlasser zu wenig Kraft und vorraussichtlich die Zündanlage ein Problem zu funken. Das mit der Zündanlage ist eine Annahme meinerseits. Ich habe noch wenig Erfahrung mit den Suzukimotoren und weiß daher nicht wieviel Volt die für eine Funkenbildung benötigen.
Aber es wurde ja auch bereits in einem Beitrag beschrieben, das die Vermutung besteht, dass es an deiner defekten Batterie liegt.
Wüstenfuchs hat geschrieben:Der Starter hat bei den drei Versuchen ordentlich Sound gemacht.

Der Starter oder der drehende Motor? Wer hat denn nun Sound gemacht?
Wüstenfuchs hat geschrieben:Motor ging aus. Auto durch die Station geschoben, rechts ran, Motorhaube aufgemacht, Kabel nicht richtig dran gewesen. Kabel wieder drangemacht und nach dem 3x Versuch wieder angesprungen.

Wo war denn das Kabel nicht richtig dran? Massekabel wie vorhin beschrieben, oder ein anders Kabel?
Wüstenfuchs hat geschrieben:Sobald runtergeschalten wird passiert irgendwas was ich nicht mehr verstehe.

:-D Bei deiner Fehlerbeschreibung verstehe ich auch nur die Hälfte.
SamuraiDrummer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Do, 08 Nov 2018, 22:25

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon SamuraiDrummer » Do, 29 Nov 2018, 10:58

Habe alles nochmal in Ruhe gelesen
Beitrag 1 Wüstenfuchs:
Während der Fahrt bei niedrigen Drehzahlen im 2-3 Gang ging der Motor immer mal wieder kurz aus an. Sprich die Drehzahl und km/h Anzeige ging schlagartig nach unten. Nach einer Sekunde dann wieder oben gewesen.

Ich:
Spricht für ein Problem mit der Elektrik. Zündung setzt aus.

Beitrag 1 Wüstenfuchs:
Voltometer zeigt aber noch 12V an und Lichter gehen noch. Dann hatte ich rausgefunden dass das Massekabel nicht richtig befestigt war.

Ich:
Hast Du ja dann selber hinbekommen. Welches Massekabel meinst Du? Das Massekabel der Batterie kann es eigentlich nicht sein, denn da würden die Lichter auch nicht mehr gehen, wenn es keinen Kontakt hat.

Beitrag 1 Wüstenfuchs:
Dann Ausfahrt genommen und runtergeschalten auf 3. Gang, auf einmal wieder ausgegangen. Motorhaube aufgemacht, Massekabel dran, 12V gehabt.
Wenn ich starten möchte klickt das Relai vom Anlasser. Man hört den Anlasser auch, blos irgendwas blockiert den Startvorgang

Ich:
Wenn dein Voltmeter wirklich die Ladung der Batterie anzeigt, ist hier schon zuwenig Strom vorhanden um den Motor wirklich starten zu können.

Beitrag 3 Wüstenfuchs:
...also das Starterrelais klickt aber der Motor dreht nicht?
Richtig, das Startrelai klickt, du hörst den Anlasser wie er versucht zu starte, 12V sind vorhanden, eigentlich alles vorhanden!

Ich:
Zuwenig Saft auf der Batterie?

Beitrag 3 Wüstenfuchs:
...Oder dreht der Starter den Motor aber springt nicht an
Ja

Ich:
Was denn nun? Dreht der Anlasser alleine? Rückt das Anlasserritzel aus und bleibt an der Schwungscheibe stehen? Rückt das Anlasserritzel aus und dreht die Schwungscheibe samt Kurbelwelle? Das kann und sollte man schon erkennen können, zumindest wenn man Interesse hat ein FZ ohne Profi wieder flott zu bekommen. Wenn man das nicht erkennt, sollte man sicherlich die Hilfe von Schraubern in Anspruch nehmen die sich besser auskennen.

Beitrag 4 motorcitycobra:
Also die meisten Autos sind vorher angesprungen bevor sie nicht mehr anspringen :shock: ... ´tschuldige aber etwas Sadis.... äh Sarkasmus muss ein :lol:

Ich:
:-D ::ja:: ::danke::

Beitrag 5 der Jones:
Bevor du lange suchst, Check mal eine Sache: gib dem Anlasser mit einem Starthilfekabel direkt Masse. Bei mir klackt es oft auch nur weil der Strom nicht reicht. (Feuchtigkeit meistens) bei mir ist es das Massekabel. Sollte ich wohl mal tauschen. ](*,)


Ich:
Der Tipp geht auch in Richtung Elektrik.

Beitrag 10 Wüstenfuchs:
Batterie hat durch die Kälte letzte Nacht gelitten und ist auf 10V runter, keine Chance das Ding zu starten, Relai hat aber noch Klick gemacht.

Beitrag 13 4x4orca:
Hallo,
also wenn eine Batterie im Ruhezustand "nur" 12 v hat, ist sie eigentlich schon im Eimer.

MAch mal alle verbraucher samt zündung an und messe dann mal die Spannung.

Im Ruhezustand sollte selbst bei angeschalteten Verbrauchern die Spannung mindestens bei >12,5v liegen.

bei laufendem Motor sollten es mind. 13,5 v. sein.

Die von dir geschilderten Probleme könnten auf einen temp. Plattenschluss in der Batterie hindeuten (das hat mit dem Alter nix zu tun). Lass mal in ner Werkstatt einen Lasttest machen. Die haben ein Gerät dafür dass 1 sekungen einen bestimmten Wiederstand auf die Batterie gibt. Wenn die Spannung dabei unter einen bestimmten Wert fällt, ist die Batterie hin.

Beitrag 14 Wüstenfuchs:
Die Batterie hatte beim Fahrbetrieb auf der Autobahn um die 13,0 - 13,5
Dannach an der besagten Ausfahrt rausgekommen, rausgefahren, runtergeschalten und dann auf einmal ausgegangen.

Ich:
Was misst dein Voltmeter? Ladestrom der Lima? Ladezustand der Batterie? Beides? Wie genau ist dein Voltmeter? Schon mal mit einem Multifunktionsmeßgerät die Batterie, bzw den Ladestrom der Lima nachgemessen?

Also beim erneuten lesen und unter Betrachtung der hier gesamelten Beiträge würde ich an deiner Stelle auch erstmal mit einem anderen Auto versuchen Starthilfe zu leisten. Wenn dein Auto dann anspringt wie schon von 4x4orca geschrieben die Batterie überprüfen lassen und eventuell austauschen, weil die mit 99% Sicherheit defekt ist. Mit etwas Glück läuft dein Auto mit einer guten neuen Batterie dann wieder.
Sollte trotzdem ein weiterer Fehler vorhanden sein, wäre es sicherlich sinnvoll, mal einen erfahrenen Schrauber ran zu lassen, der den Fehler dann sicherlich auch findet.
Dabei kannst Du weitere Erfahrungen sammeln und künftig dir auch selber besser helfen.
Man lernt ja nie aus und kann weitere Erfahrungen sammeln.

Viel Erfolg und berichte weiter.
SamuraiDrummer
Forumsmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Do, 08 Nov 2018, 22:25

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon motorcitycobra » Fr, 30 Nov 2018, 23:51

SamuraiDrummer hat geschrieben:
motorcitycobra hat geschrieben:Genau . Zündfunke


Ein Zündfunke zur falschen Zeit bringt aber auch nicht viel, oder ist das bei Suzuki anders? :-D


Zuerst schauen ob überhaupt ein ZF da ist :idea: - wenn nicht, dann denke ich gleich an den :arrow: Hallgeber. Verstellte Zündung kommt bei mir etwas später; so hab ich das gemeint :oops: .

:-D
Mein Erziehungsmangel wird ausgeglichen durch meinen moralischen Bankrott.
motorcitycobra
Forumsmitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa, 27 Okt 2018, 13:13

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon motorcitycobra » Sa, 01 Dez 2018, 0:04

SamuraiDrummer hat geschrieben:Habe alles nochmal in Ruhe gelesen ... Viel Erfolg und berichte weiter.


Danke für die ganze Arbeit und die vielen Infos für uns alle =D> . Ziemlich komplexes Thema mit vielen Möglichkeiten; speziell via Ferndiagnose. Meine Meinung bis jetzt: zuerst Batterie :!: , dann Unterdruckschläuche, dann Sensoren (Einspritzer, oder?). Mechanik eher nicht weil sonst täte er nie funktionieren.

***

Mein Leid ist vorbei: habe meinen 1993er einigen Wochen gekauft. Hat so Matschreifen drauf, die Lambdasonde ist abgesteckt weil defekt; und ich bin halt so beim probieren wegen ca. 16 l / 100 km im gemütlichen Betrieb. Beim stark Gas geben raucht es schwarz, die Zündkerzen sind komplett verrußt also eindeutig viel zu fett. Und wie ich mir das gerade vor eine Stunde so ansehe, vergleiche ich ein Foto des Motorraumes mit dem "SJ413 Samurai Manual": der Vorbesitzer hat einiges mechanisch gemacht und abgedichtet; aber er hat auch den Schlauch zum MAP (Drucksensor Ansaugtrackt) am Aktivkohlefilter und den Schlauch zum Aktivkohlefilter am MAP angeschlossen. Ja, kann passieren. Das geht sich mit den Längen gerade so aus; und Morgen wird's umgesteckt und mir jedenfalls leichter :lol: .

Sixt?

Bild
Zuletzt geändert von motorcitycobra am Sa, 01 Dez 2018, 0:21, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Erziehungsmangel wird ausgeglichen durch meinen moralischen Bankrott.
motorcitycobra
Forumsmitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa, 27 Okt 2018, 13:13

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon motorcitycobra » Sa, 01 Dez 2018, 0:07

SamuraiDrummer hat geschrieben: Beitrag 4 motorcitycobra:
Also die meisten Autos sind vorher angesprungen bevor sie nicht mehr anspringen :shock: ... ´tschuldige aber etwas Sadis.... äh Sarkasmus muss ein :lol:

Ich:
:-D ::ja:: ::danke::


Hab aber lange nachdenken müssen :oops: bis ich endlich draufgekommen bin :P . Find´s halt manchmal witzig einfach blöd zu sein :lol: . LG Günther
Mein Erziehungsmangel wird ausgeglichen durch meinen moralischen Bankrott.
motorcitycobra
Forumsmitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa, 27 Okt 2018, 13:13

Re: Nach Umsturz spinnt er total

Beitragvon 4x4orca » Sa, 01 Dez 2018, 18:49

Also Leute
Weiter schreiben.
Die Batterie wird erst getauscht, wenn 2 weitere seiten voll mit nichts beschrieben sind
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4692
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder