Seilwinde Verdrahten

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Seilwinde Verdrahten

Beitragvon Schang » Do, 10 Jan 2019, 0:31

Hallo.
Ich habe mir für meinen Suzuki Samurai eine Seilwinde gekauft. Nun stellt sich mir die Frage auf was ich beim anschließen alles achten muss.
Zum Thema.
Kabel,Kabelquerschnitt
Batterie
Sicherung
Sicherheitsschalter ob notwendig

Werde die Winde nicht so oft benötigen desshalb schließe ich eine zweite Batterie aus.
Schang
Forumsmitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Di, 25 Dez 2018, 15:08
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon berndhac » Do, 10 Jan 2019, 0:48

Hallo,

welche Winde soll es denn werden? Interessant ist das wegen der Stromaufnahme.

Ich habe eine 8000lbs Winde und diese mit 50mm² Schweißkabel ohne Sicherung, aber mit Batterietrennschalter, an die Batterie angeschlossen. Da sollte man sich aber bewusst sein, dass wenn man oder die Winde quatsch macht die Kabel und auch die Batterie ordentlich Hitze bis hin zu Feuer produzieren können.

Ich hatte bei mir Anfangs noch Probleme mit der "Schmelzsicherung" der Ladeleitung der Lichtmaschine. Beim Windeneinsatz geht da maximaler Ladestrom rüber und bei mir gab es dann Rauchzeichen.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 668
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon JanAusKiel » Do, 10 Jan 2019, 14:20

Meine Lösung ist ähnlich der von Bernd.
Hängt aber natürlich von der verbauten Winde ab. Bei mir ist es eine 9500Lbs.

Statt des Knochens habe ich mit den Luxus eines Relais gegönnt. Somit kann ich den Windenstrom vom Cockpit aus zu und abschalten und muss nicht zum Knochen „laufen“. Verkabelung auch mit 50mm2 Kabel ohne weitere Sicherung.

https://www.sk4x4sports-shop24.de/Albri ... is-12-Volt

Das gleiche Problem der Schmelzsicherung hatte ich auch, hat mich am Anfang wahnsinnig gemacht.
Habe den Draht nur eine 80A Sicherung ersetzt, nun hält der auch unter voller Windenlast.

Grüße
Jan
Zuletzt geändert von JanAusKiel am Fr, 11 Jan 2019, 0:23, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
JanAusKiel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa, 13 Dez 2014, 0:10
Wohnort: Kiel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon Schang » Do, 10 Jan 2019, 18:44

Okay das Relais ist schon ne gute Sache denke ich.
Danke für die Tipps.
Die Winde hat 12000 lbs.
Was für eine Batterie habt ihr denn verbaut ?
Meine 50ah Batterie wird wohl nicht reichen oder ?
Schang
Forumsmitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Di, 25 Dez 2018, 15:08
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon JanAusKiel » Do, 10 Jan 2019, 18:49

Habe eine Banner AGM mit 60A verbaut. https://www.bannerbatterien.com/de-de/P ... AGM-560-01
Ich winche nur bei laufendem Motor und komme damit problemlos hin. (Gelegentliche selbst oder fremdbergung bei voller Seillänge).
Je nach dem was du vor hast (Wettbewerb oder Trophy) ist sicher ein 2 Batteriesystem u.ä. Sinnvoll.
Ich für meinen Teil brauche sowas nicht :wink:
Bild
JanAusKiel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa, 13 Dez 2014, 0:10
Wohnort: Kiel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon berndhac » Do, 10 Jan 2019, 20:29

JanAusKiel hat geschrieben:Meine Lösung ist ähnlich der von Bernd.
Hängt aber natürlich von der verbauten Winde ab. Bei mir ist es eine 9500Lbs.

Statt des Knochens habe ich mit den Luxus eines Relais gegönnt. Somit kann ich den Windenstrom vom Cockpit aus zu und abschalten und muss nicht zum Knochen „laufen“. Verkabelung auch mit 50mm2 Kabel ohne weitere Sicherung.

https://www.sk4x4sports-shop24.de/Warri ... is-12-Volt

Das gleiche Problem der Schmelzsicherung hatte ich auch, hat mich am Anfang wahnsinnig gemacht.
Habe den Draht nur eine 80A Sicherung ersetzt, nun hält der auch unter voller Windenlast.

Grüße
Jan


Hallo,

ist das nicht das normale "Steuerrelais" der Winde? Hast Du also noch eins dazugehängt?

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 668
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon Geronzen » Do, 10 Jan 2019, 22:54

Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2043
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Seilwinde Verdrahtenr

Beitragvon JanAusKiel » Do, 10 Jan 2019, 23:05

Geronzen hat geschrieben:
berndhac hat geschrieben:.... Hast Du also noch eins dazugehängt?....


@JanAusKiel: So eins??

https://www.ebay.de/itm/500A-DC-12V-KFZ-Start-Schutz-Hochstrom-Relais-4Pin-SPST-Trennrelais-Starter-Neu/183259365888?hash=item2aab1c0200:g:jhgAAOSwYm5a2GZZ:rk:1:pf:0


So in der Art, meinen Fehler habe ich oben editiert ;)
Bild
JanAusKiel
Forumsmitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa, 13 Dez 2014, 0:10
Wohnort: Kiel
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai

Re: Seilwinde Verdrahtenr

Beitragvon Geronzen » Do, 10 Jan 2019, 23:36

JanAusKiel hat geschrieben:So in der Art, meinen Fehler habe ich oben editiert ;)


Na toll - jetzt ist der Gedanke/die Idee gesät... :roll:
Ich wollte an die Verkabelung bzw die Position des Steuerkasten für die Winde sowieso noch mal ran, aus gegebener Veranlassung :twisted:
Den Grund erkennst du beim nächsten Treffen 8) 8) 8)
Gruß aus der Lüneburger Heide

Wichtige Links:
Anleitungen: http://suzuki-offroad.net/viewforum.php?f=42
FAQ: http://suzuki-offroad.net/viewtopic.php?f=9&t=33453
__________________________

Keine Gewalt ist auch keine Lösung... :wink:
"NO AIRBAGS" - wir sterben noch wie echte Männer
Benutzeravatar
Geronzen
Forumsmitglied
 
Beiträge: 2043
Registriert: So, 17 Okt 2010, 10:16
Wohnort: Bienenbüttel - Lüneburger Heide
Meine Fahrzeuge: Samurai JSA;
2x Samurai VSE;
Opel Zafira B 2,2;
Heinemann Z1 BJ 1970;
Brenderup 2205 AB

Re: Seilwinde Verdrahten

Beitragvon sammy1600 » Fr, 11 Jan 2019, 12:39



Das ist geil!

Max. Wert: 500 Ampere bei 12V DC

Für wie lange? Keine Angaben! 10sec.....
Und dann für ne 9500er Winde oder noch größer....12000lbs....

Bitte nen Feuerlöscher mitführen!
Trophy, Trial und Rallye Zubehör für Geländewagen

Homepage: http://www.sk4x4sports.de
Online-Shop: http://www.sk4x4sports-shop24.de

Alles für die artgerechte Haltung von Geländewagen!
Trekfinder-Stützpunkt
sammy1600
Gewerblicher Händler
Gewerblicher Händler
 
Beiträge: 3090
Registriert: Di, 30 Aug 2005, 11:15
Wohnort: Niedersachsen


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder