Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon berndhac » Mi, 03 Apr 2019, 13:49

4x4orca hat geschrieben:Press man die Gelenke raus, kann es gerne mal passieren, dass man die gabel etwas zusammen drückt, weil der obere Kreuzgelenktopf fest gerostet ist. Dann passt hinterher der Sprengring nicht mehr in die Nut.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten
1. Kreuzgelenk nochmal ausbauen und die Gabel mittels Gewindestange und 2 Muttern und Beilagscheiben wieder etwas ausweiten
2. Wenn nur 1/10 oder sowas fehlt, einfach die Sprengringe etwas dünner schleifen. Dann bekommt man sie auch wieder in die Nut


Hallo,

könnte davon die Folge dann eine Unwucht sein? Wenn das zusammendrücken, aufweiten oder das Abschleifen der Sicherungsringe nicht komplett gleichmäßig erfolgt müsste die Welle ja ein paar Hunderstel oder sogar Zentel außermittig laufen ...

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 683
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon veb1282 » Mi, 03 Apr 2019, 15:42

Also da mein ich fast, dass sowas vielleicht bei der NASA was ausmacht, aber bei so nem alten Suzuki wohl eher nicht. Da müsste man dann diverse Lackschichten und Rost/Dreck und so weiter auch immer mit wuchten.

Für die 24er Gelenke hat sich ein Tipp hier aus dem Forum für mich gut ausgezahlt. Da ging es um Gelenke vom Lada Nova. Ich hab die getestet und bisher alles top. 7,50€ mit Schmiernippel.
Suzuki Samurai Santana Van Bj.93 und Cabrio Bj.95 im Straßeneinsatz und zur gelegentlichen Grünanlagenschändung...
veb1282
Forumsmitglied
 
Beiträge: 791
Registriert: So, 22 Mär 2009, 19:45
Wohnort: Treuen

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon ohu » Mi, 03 Apr 2019, 17:11

Den wichtigsten Tipp finde ich das anschließende Prellen mit dem Hammer. Nach dem Einpressen sind die meistens recht schwergängig. Mit Hammer die Gabel wieder ein bisserl aufweitend geprellt und sie laufen wieder recht leicht....
Benutzeravatar
ohu
Forumsmitglied
 
Beiträge: 4045
Registriert: So, 29 Okt 2006, 10:16
Wohnort: Lenggries

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon 4x4orca » Mi, 03 Apr 2019, 19:06

berndhac hat geschrieben:
4x4orca hat geschrieben:Press man die Gelenke raus, kann es gerne mal passieren, dass man die gabel etwas zusammen drückt, weil der obere Kreuzgelenktopf fest gerostet ist. Dann passt hinterher der Sprengring nicht mehr in die Nut.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten
1. Kreuzgelenk nochmal ausbauen und die Gabel mittels Gewindestange und 2 Muttern und Beilagscheiben wieder etwas ausweiten
2. Wenn nur 1/10 oder sowas fehlt, einfach die Sprengringe etwas dünner schleifen. Dann bekommt man sie auch wieder in die Nut


Hallo,

könnte davon die Folge dann eine Unwucht sein? Wenn das zusammendrücken, aufweiten oder das Abschleifen der Sicherungsringe nicht komplett gleichmäßig erfolgt müsste die Welle ja ein paar Hunderstel oder sogar Zentel außermittig laufen ...

Gruß
Bernd


Habe das schon x-fach so gemacht und es gab nie probleme
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4779
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon Folky » Mi, 03 Apr 2019, 22:23

Der landmaschinenhändler hatte einfach nur kein Bock weil sich sowas wirtschaftlich einfach nicht lohnt....
Ich weiß zwar nicht was das für ein Betrieb ist aber ich könnte fast wetten das die ne Kardan noch nie nach dem kreuzgelenkwechsel neu gewuchtet haben!
Aufjedenfall gehen die Lager anfangs immer etwas strammer auch nach dem hauen aber das gibt sich dann!
Davon fliegt dir die Kardan nicht um die Ohren dafür muss das Lager komplett fest sein oder durch....
Folky
Forumsmitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr, 19 Okt 2018, 13:04

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon Rainer0908 » Do, 04 Apr 2019, 6:33

Ich bin Landmaschinen Schlosser und wenn jemand mit der Welle vorbei kommt und neue Gelenke rein haben möchte denn bauen wir sie auch ein, wo ist der unterschied zu einer normalen Gelenkwelle :-k wenn sie dir deine Gelenke nicht einbauen haben sie keine Lust oder können es einfach nicht weil es Amateure sind.
Rainer0908
Forumsmitglied
 
Beiträge: 136
Registriert: Di, 19 Jun 2018, 20:55

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon PowerQ » Do, 04 Apr 2019, 16:20

Das Problem hatte ich auch mal,nochmal ausgebaut und dabei bemerkt das mir beim Einbau vom Lager eine Nadel umgefallen ist und am Boden von der Kappe lag!
PowerQ
Forumsmitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi, 06 Mai 2015, 21:20

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon Dexter » Mi, 17 Apr 2019, 12:39

Kamst du denn weiter ?
Dexter
Hallo, bin neu hier!
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 05 Mär 2018, 13:31

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon berndhac » Mi, 17 Apr 2019, 16:31

Hallo,

bis jetzt habe ich nur mit dem Hammer drauf rumgekloppt, aber keine nennenswerte Verbesserung.
Habe mir eine billige hydraulische Presse besorgt um dann mal damit zu gucken. Der Schraubstock würde das nicht mehr lange mitmachen.

Wenn noch jemand eine gute Adresse hat, wo man das machen lassen könnte ....

Danke
Gruß
Bernd
Benutzeravatar
berndhac
Forumsmitglied
 
Beiträge: 683
Registriert: Fr, 30 Sep 2011, 21:31
Wohnort: 26180 Rastede
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai
Alfa Romeo 156 SW
Fiat Panda 169

Re: Brauche Hilfe/Rat beim Tausch der Kreuzgelenke

Beitragvon -BenZi- » Do, 18 Apr 2019, 10:50

Habe gerade auch die Kreuzgelenke getauscht und alles mit dem Schraubstock und 2 Nüssen montiert, ohne Probleme, habe eigentlich nur darauf geachtet, dass die Lagersitze richtig sauber waren.
Die Gelenke gehen natürlich im Moment noch etwas schwerer sind aber ganz locker mit der Hand zu bewegen aber das wird sich im Betrieb sicher noch geben.
Habe die Lager von Stracke.. hätte ggf auch noch 2 x 24 mm übrig da bei mir eine Welle 25 mm hat :roll:
Benutzeravatar
-BenZi-
Forumsmitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Di, 03 Apr 2018, 15:22
Wohnort: Mannheim
Meine Fahrzeuge: A4 Avant Competition Quattro
Suzuki Santana 1998

Vorherige

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder