Jimny kaufen

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Jimny kaufen

Beitragvon HerbieOPF » Mo, 30 Mär 2020, 14:59

Hallo!
Nachdem ich jetzt seit 2 Jahren einen Samurai habe und ihn liebe hat nun auch meine Freundin sich dazu entschieden, einen Suzuki zu kaufen. Allerdings möchte sie allem Anschein nach einen Jimny Cabrio kaufen.
Wir haben jetzt im Internet einen 2007er mit 240.000km und 84PS gesehen. Zylinderkopfdichtung und Kupplung sind neu.
Gibt es etwas worauf man besonders achten sollte? Oder soll man bei der Laufleistung lieber gleich die Finger davon lassen?
Er hat das Pickerl (TÜV) und scheint allgemein in guten Zustand zu sein. Ich traue dem Auto zu, dass er noch lange hält, da ich es von meinem Samurai nicht anders gewohnt bin. Nur aus dem Umfeld meiner Freundin lässt sie sich etwas verunsichern.
LG
HerbieOPF
Forumsmitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Fr, 09 Mär 2018, 0:16

Re: Jimny kaufen

Beitragvon DaBonse » Mo, 30 Mär 2020, 15:36

Hi,

ich habe selber keinen Jimny, aber was man hört und hier liest, rosten bei denen auch stark der Rahmen. Also nicht wie beim Samurai, wo der Rahmen meistens noch gut ist. Die km-Laufleistung ist relativ, eine Schrauberkiste wird auch der Jimny sein. Beim Suzuki ist immer Rost das Entscheidende. Die allgemeine Haltbarkeit wird wegen dem Rahmen im allgemeinen nicht so hoch wie beim Samurai (SJ etc.) bewertet. Bei den VTGs muss man wohl noch aufpassen, da gab es bei jüngeren Jahrgängen welche mit Knöpfchenallrad, die sind wohl auch fehleranfällig. Mal hier die Suche benutzen.

Die Jimny Cabrios sind begrenzt, wurden wohl von Santana in Spanien gebaut und wurden dann eingestellt. Gibt also nicht so viele.
----------------------------------------------
Fahrzeug: Suzuki Samurai BJ 1991 Japan (Einspritzer)
Wolpi Karo von weiss-design.de
Benutzeravatar
DaBonse
Forumsmitglied
 
Beiträge: 775
Registriert: Sa, 15 Sep 2012, 6:18
Wohnort: Postau bei Landshut

Re: Jimny kaufen

Beitragvon Der Jones » Mo, 30 Mär 2020, 16:05

Ab 2005 haben die die neueren motoren, m Reihe, die sind gut und bisschen sparsamer. Die getriebe sind ab dann aber etwas anfälliger und das vtg elektrisch geschalten. Muss für den normalen Fahrer /in kein Nachteil sein.

Rost ist fies und an einigen tückischen stellen auch verborgen bis zum ex.. Danach gut schauen, am besten die Kotflügelverbreiterungen ab machen und den Rahmen mit nem latthammer absuchen.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1246
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Jimny kaufen

Beitragvon HerbieOPF » Mo, 30 Mär 2020, 17:41

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Wir werden uns wenn sich die allgemeine Situation beruhigt hat den Wagen mal anschauen.
Danke nochmals und bleibt Zuhause und vor allem gesund.
LG
HerbieOPF
Forumsmitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: Fr, 09 Mär 2018, 0:16

Re: Jimny kaufen

Beitragvon 4x4orca » Mo, 30 Mär 2020, 20:58

Rahmen prüfen im Bereich ab Aufnahme Schubstangen vorne bis hinten über der Achse. Habe da schon viel komplettdurchrostungen gesehen.

Wenn der Wagen HV bekommen hat, ist der Rahmen idr, auch ok,
Aber da haben leider viele gespart.

Das Getriebe darf keinerlei geräusche machen und alle Gänge müssen einwandfrei rein gehen. Sonst evtl. Probleme damit
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4927
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Jimny kaufen

Beitragvon Fantamanta » Do, 02 Apr 2020, 9:47

Hallo

Auf eines ist noch zu achten bei dem motor

Schau dir den öleinfülldeckel genau an kannst auch in den ventieldeckel hinen schaun durchs loch mit einer lampe. wenns da nicht sauber ist oder so leichte verkokungen ( kleine schwarze brösel ) sind. Finger weg

Hier die Erklärung dazu

Der spanner für die steuerkette ist ein ratschenmechanismus mit motoröldruck. Die bohrung dahin ist ca 2.5mm groß. Wenn die verlegt ist durch verkokungen scheppert früher oder später die steuerkette.

Wichtig immer 5w40 motoröl und immer normale zündkerzen keine longlife iridium sonst ist der kat im a.....


Mfg Paul
Fantamanta
Forumsmitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: So, 29 Mär 2020, 16:34
Wohnort: Salzburg
Meine Fahrzeuge: Suzuki samurai 1.3 bj88
Jeep cherokee 4.0 bj88
Ford bronco 5.8 bj79


Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gagus