Motorumbau mit Eintragung

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Motorumbau mit Eintragung

Beitragvon goldkante » Mi, 31 Mär 2021, 6:37

sebbo hat geschrieben:Nein.
die abgasnorm muss mindestens gleich bleiben und darf sich nicht verschlechtern. das hat nix mit baujahren zu tun

@michael.b
Richtig, dass ist nur ein erster Stolperstein den dir ein Tüv-Prüfer in den Weg legt, nachdem so Sachen wie "Reicht die Bremsleistung?", "Kommen Getriebe und Antriebsstrang mit der Mehrleistung klar?", "Wieviel schwerer ist der Motor", "Sind Veränderungen am Rahmen nötig?", "Wie werden Motor und Getriebe miteinander verbunden?"...usw zu deinen Gunsten geklärt sind. Wenn du den beiseite schaffst rollt er dir den nächsten hin. Am Ende läuft es dann auf die Aussage hinaus du müsstest ein neues Abgasgutachten erstellen lassen für mehrere tausend Euro.
Frag ihn vor allen Dingen zuerst ob er qualifiziert ist diese Einzelabnahme nach §21 StVZO durchzuführen. Ansonsten kannst du dir alle weiteren Bemühungen sparen.
Zu deinen Fragen:
-Die Produktionszeiträume beider Fahrzeuge (Baleno 1995-2001 und Samurai/Einspritzer 1990-2004) überschneiden sich und sind 6 Jahre lang parralel bei Suzuki vom Band gelaufen. Beide sind EURO 2.
-Zündverteiler ist in meinem Fall kein Problem, da der Baleno-Motor eine ruhende Zündung hat.
-Adapterplatte verwende ich von HM 4x4 inkl. schlankem Anlasser
Gruß aus Bielefeld
Ich werde verrückt wenn ich nicht sage was ich denke, aber wenn ich sage was ich denke, sagen die anderen ich sei verrückt!
goldkante
Forumsmitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: So, 04 Sep 2016, 18:36
Wohnort: Bielefeld
Meine Fahrzeuge: Samurai VSE
T4 kurz
XJR1300SP

Re: Motorumbau mit Eintragung

Beitragvon michael.b » Mi, 31 Mär 2021, 10:02

sebbo hat geschrieben:
michael.b hat geschrieben:mein TÜVer meinte letztens noch der Motor MÜSSE jünger sein als der Wagen wo er rein sollte.....


Nein.
die abgasnorm muss mindestens gleich bleiben und darf sich nicht verschlechtern. das hat nix mit baujahren zu tun


DOCH! Genau das hat mein TÜVer gesagt! Warst leider nicht dabei! Kannst also kaum beurteilen was er sagte!
Um die Abgasnorm ist grundsätzlich kaum ein wort gefalllen! war auch nicht so wichtig, weil beide diese gleiche Norm hatten/haben!
michael.b
Forumsmitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 11 Dez 2013, 16:11

Re: Motorumbau mit Eintragung

Beitragvon goldkante » Mi, 31 Mär 2021, 12:16

michael.b hat geschrieben:DOCH! Genau das hat mein TÜVer gesagt! Warst leider nicht dabei! Kannst also kaum beurteilen was er sagte!

8-[ Sorry, ich wollte dich nicht angreifen!
Ich berichte hier lediglich von meinen Erfahrungen und Recherchen.
Ich werde verrückt wenn ich nicht sage was ich denke, aber wenn ich sage was ich denke, sagen die anderen ich sei verrückt!
goldkante
Forumsmitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: So, 04 Sep 2016, 18:36
Wohnort: Bielefeld
Meine Fahrzeuge: Samurai VSE
T4 kurz
XJR1300SP

Re: Motorumbau mit Eintragung

Beitragvon michael.b » Mi, 31 Mär 2021, 17:05

goldkante hat geschrieben: 8-[ Sorry, ich wollte dich nicht angreifen!
Ich berichte hier lediglich von meinen Erfahrungen und Recherchen.


Dich meinte ich nicht! Alles in Ordnung!
Stimmt schon mit den gegeben Auflagen, mein TÜV hat meinen Umbau aber eingetragen nachdem alles nach seinen Vorgaben geklärt wurde. Also meiner war mit seinen Angabn eher Hilfreich.
In Bayern ist es etwas einfacher weil hier ein paar Spezis das schon öfter umgebaut haben...
Leider hab ich den Wagen vor 6 Moanten verkauft.....sonst hätte ich Dir Papiere zukommen lassen können.
michael.b
Forumsmitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 11 Dez 2013, 16:11

Vorherige

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder