Noch mal Vorderachse Samurai.

Hier kommen alle Technik Fragen und Probleme rein!
Bitte hier sachlich bleiben ...

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon gebsch61 » Mi, 13 Dez 2017, 20:51

Du meinst das zählen am Diff. der Hinterachse? Mein alter Samurai ist Erstzulassung 06.1995, könnte die Achse passen? Den hat der Rost gefressen aber was noch geht baue ich auch aus. Die Achse tauschen wäre die beste Lösung?
gebsch61
Forumsmitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Di, 09 Feb 2010, 14:32
Wohnort: Thüringen

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon 4x4orca » Mi, 13 Dez 2017, 21:01

Da hilft nur ausprobieren. Evtl. hast vorne sogar die richtige drin und hinter ein 413er Diff.

Bau die Achse vom 95er ein und probier dann, ob es passt.
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4676
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon Der Jones » Mi, 13 Dez 2017, 21:15

Wenn dein neuer nicht verbastelt ist, dann passt die Achse vom alten. Ziemlich sicher müsste in original die übersetzung Stimmen. Einzige Sache wäre unterschiedliche bremsen bei JSA oder VSE. Das lässt sich aber umbauen wenn die Teile da sind.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon MUD » Mi, 13 Dez 2017, 23:12

Wenn du die beiden Fahrzeuge eh auf dem Hof hast, bocke die jeweils vorn eineitig auf. Verteilergetriebe auf 2H. Die frei hängenden Räder sollten sich nun drehen lassen. Ventile nach unten ausrichten, Markierung auf Flansche der Diffs. An diesen jeweils einmal um 360 Grad gedreht und nun die Ventile verglichen. Sollte das Rad auf dem neuen Auto mehr Weg gemacht haben, als auf deinem alten, ist dieser Alte schon einmal kürzer übersetzt. Nun kannst du das gleiche Spiel noch mit der Hinterachse machen. Dafür musst du aber das VTG auf "N" schalten. Irgendein Achsenpaar sollte sich gleich schnell drehen. Das behältst du, und das andere tauscht du.

Einfacher ist die Achse tauschen. Zumnidest wenn es sich um die Vorderachse handelt. Für den Tausch der Achsgetriebe musst du jeweils beide Steckachsen ziehen. Das ersparrst du dir beim Tausch der ganzen Achse.
MUD
Forumsmitglied
 
Beiträge: 595
Registriert: Mi, 04 Okt 2006, 17:48

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon sevensense » Do, 14 Dez 2017, 11:47

Der Jones hat geschrieben:Der 70ps Benziner hat zwei mögliche Diffs. 3,7 zu 1 oder 3,5 zu 1. Der sj413 hat 3,9 zu 1 welche ebenfalls in den Samurai passen. Die neueren und die Longs haben 3,5, die kurzen bis Mitte 90er haben die 3,7 übersetzung. Vorderachsdiff austauschen ist schon eine etwas größere Sache für ungeübte aber machbar.



Die Übersetzung der Santana Modelle ist 3,41 zu 1 mit 41/12 Zähnen. 3,5 gibt es nicht.

413 hat 3,9 zu 1 mit 43/11 Zähnen

Der japanische Samurai hat 3,7 zu 1 mit 41/11 Zähnen.

Da du einen Spanischen Samurai hast kann es sein das da mal jemand ein Diff getauscht hat und nicht genau auf die gleiche Übersetzung geschaut hat. Er hat vieleicht ein japanischen Samurai Diff eingesetzt im guten Glauben das das gleich ist. Da hilft nur beide ausbauen und zählen. Und nein man kann das nicht korrekt im eingebauten Zustand machen.

gruß Sven
-----------------Build not Bought------------------------
Benutzeravatar
sevensense
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1945
Registriert: Do, 23 Okt 2008, 8:47
Wohnort: Schandelah
Meine Fahrzeuge: Suzuki Samurai Santana Longbody BJ 2001
Jeep Renegade 1.4

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon Der Jones » Do, 14 Dez 2017, 12:42

Also mein Santana hat 3,7 gehabt original. Um genau zu sein 3,727...
3,41 Stimmt natürlich, ändert aber nichts an meiner restlichen Aussage.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon 4x4orca » Do, 14 Dez 2017, 14:21

Der unterschied liegt beim triebling. Die samurais ab ca97 hatten 12 Zähne. Also 41/12 zu 41/11
Getriebevirtuose
Benutzeravatar
4x4orca
Moderator
 
Beiträge: 4676
Registriert: Mo, 02 Okt 2006, 20:34
Wohnort: 63811 Stockstadt
Meine Fahrzeuge: 2 x Samurai 90/91

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon Der Jones » Do, 14 Dez 2017, 15:05

4x4orca hat geschrieben:Der unterschied liegt beim triebling. Die samurais ab ca97 hatten 12 Zähne. Also 41/12 zu 41/11


Genau so ist es! Longbody schon früher soweit ich weiß.
Der Jones
Forumsmitglied
 
Beiträge: 1062
Registriert: Di, 28 Apr 2015, 6:48
Wohnort: Tübingen
Meine Fahrzeuge: MB Vito
Vitara
Corsa D
1100 Dragstar
SJ Samurai

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon gebsch61 » Do, 14 Dez 2017, 22:42

Ich sehe schon das es ohne Probieren nicht gehen wird. Als erstes werde ich die Kiste mal aufbocken die Umdrehungen bestimmen und dann wie immer einfach mal anfangen. Danke erst mal für die Einführung, ich lasse Euch wissen wies ausgegangen ist. Schöne Weinachten für Euch.
gebsch61
Forumsmitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Di, 09 Feb 2010, 14:32
Wohnort: Thüringen

Re: Noch mal Vorderachse Samurai.

Beitragvon gebsch61 » Mi, 20 Dez 2017, 13:09

Hallo Jack! Ich habe Dir eine PN geschickt.
gebsch61
Forumsmitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Di, 09 Feb 2010, 14:32
Wohnort: Thüringen

VorherigeNächste

Zurück zu Technische Fragen & Probleme - Das "HILFE-Forum"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder